logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
10. Februar

Bike-Cafe Messingschlager Baunach 2 vs. TSV Breitengüßbach 3 63:82

Gegen den TSV Breitengüßbach begann man die Partie ausgewogen, wobei beide Mannschaft mehr durch ein hochprozentiges Offensivspiel als durch stabile Defensiv-Arbeit glänzten. Baunach hatte eine gute Mischung zwischen offenen Würfen und dem Zug zum Korb gefunden, während Breitengüßbach vor allem von außerhalb der 3er-Linie erfolgreich war.

newsimagedetail

Mit 21:22 ging es in den zweiten Spielabschnitt. Hier ließ jedoch die Baunacher Wurfquote spürbar nach. Unglücklicherweise setzte man nun vermehrt auf Distanzschüsse, welche an diesem Sonntag einfach nicht ihren Weg in den Korb fanden. Man versäumte es den Korb zu attackieren und den Breitengüßbachern mit körperlichem Spiel Paroli zu bieten. Defensiv war man immer die entscheidende halbe Sekunde zu spät, weshalb Anspiele auf die zum Korb cuttenden Gäste punktgenau ankamen und clever verwertet wurden. Mit einem 15-Punkte-Rückstand ging es in die Halbzeitpause (33:48).

Neue Halbzeit, gleiches Bild. Man verstand es jetzt offensiv zwar besser, auch Korb attackierende Spielzüge zu kreieren und auszuspielen, defensiv blieb man jedoch weiter hinter den vorgenommenen Möglichkeiten. Vor allem Sebastian Anwander auf der Gästeseite bot durch fünf (!) „And-One-Plays“ in der zweiten Halbzeit ein Musterbeispiel, wie körperlich betonter Seniorenbasketball auszusehen hat! Diesen ließen die Baunacher an diesem Wochenende allzu selten aufblitzen. Verdient ging man als Verlierer der Begegnung vom Feld. Breitengüßbach war zwar kein Gradmesser für den weiteren Saisonverlauf. Jedoch wäre ein positiveres Auftreten nach der guten Leistung gegen Post SV Bamberg in der Vorwoche wünschenswert gewesen, um den Aufwärtstrend fortzusetzen.

Bike-Cafe Messingschlager Baunach: Geber (2), Herold (5), Loch (3), Ludwig (6), Meixner (13/3), Mischner (2), Müller (19), Sabah Hassan (2), Schönhammer (10/2), Schreiner (1)