logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
15. Oktober

Bezirksklasse Herren Gruppe A

SV Pettstadt vs. 1. FC Baunach 3                64:49

newsimagedetail

Nach dem aus in der 1. Runde des Kreispokales war Wiedergutmachung angesagt. Deshalb ist die 3. Mannschaft des FC erneut nach Pettstadt gekommen um es in der reellen Saison besser zu machen als im Pokal. Allerdings nur mit 6 Spielern im Kader war von Beginn an klar, dass dies kein Zuckerschlecken werden wird. Die Defense stand gut und so konnte man den Hausherren im ersten Viertel auf alle Fälle auf Augenhöhe in die Viertelpause folgen (13:12). Man hatte aus dem Pokalspiel auf jeden Fall gelernt und konnte so in der Defensive mit einer 3:2 Zone die starken 3 Punkt Schützen der Pettstadter einigermaßen im Zaum gehalten. Leider führten seitens der Baunacher einige unnötige Ballverluste dazu, dass die Gastgeber mit einem leichten Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten (28:21). Die SV`ler, die sich in der Saison die Meisterschaft als Ziel gesetzt haben, hatten aber große Probleme aber dennoch mit dem variablen Spiel des FC, sodass ab Beginn des 2. Spielabschnittes verbissen um jeden Ball gekämpft wurde. Ungewohnte Positionen im Spiel der Baunacher waren auch das ein oder andere Mal der Grund für leichte Ballverluste und der leichte Vorsprung baute sich für Pettstadt im 3. Spielabschnitt weiter aus (44:34). In Summe fehlten in den Engphasen des Spieles Ralf Schmidt als „3er“ Experte oder eine etwas längere Bank, denn ab der 31. bzw. 34. Spielminute musste man auf einen Stammspieler wegen persönlicher Foulbelastung leider verzichten. Doch am Ende mit nur 64 zugelassenen Punkten für den Gastgeber und wenn man selbst von der Freiwurflinie eine etwas bessere Wurfquote an den Tag gelegt hätte und die einfachen Punkte in den Korb gefallen wären, wäre es am Ende vielleicht noch einmal spannend geworden. Das nächste Spiel gegen „Post“ aus Bamberg muss ebenso intensiv geführt werden, dann sollte der 1. Sieg der Baunacher am kommenden Sonntag um 14 Uhr in eigener Halle hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen.

 

Es spielten:

M. Liebl (22/3 Dreier), Th. Albrecht (9), J. Carpenter (9), J. Dinkel (6), M. Frank (3), A. Brenner