logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
12. März

Schweres Auswärtsspiel am Doppelspieltag

Bereits am Sonntag (17 Uhr) kommt es zum sehr schweren Auswärtsspiel beim Ligaprimus Rasta Vechta. Man reist als krasser Außenseiter ins fast 500 Kilometer entfernte „Reiterstädtchen“ in der Nähe von Cloppenburg. 

m eine optimale Spielvorbereitung zu haben, begibt sich das Team der Baunach Young Pikes bereits am Samstag auf die lange Fahrt nach Niedersachsen. Lediglich drei Niederlagen, nur eine davon zuhause im Rastadome, musste die Truppe von Trainer Andi Wagner bisher hinnehmen.

Diese Erfolgsgeschichte kommt nicht von Ungefähr. So konnte Christian Standhardinger, vergangene Saison noch beim Mitteldeutschen BC in der BBL aktiv, unter Vertrag genommen werden. Der Forward ist einer der effektivste Spieler der gesamten ProA. Das Spiel leitet Carlos Medlock, der in der letzten Spielzeit Würzburg zum Aufstieg führte. Sein Backup ist der seit Anfang dieses Jahres mit einer deutschen Staatsbürgerschaft ausgestattete Matthew Reid. Mit Joshua Young und Acha Njei hat Vechta auf den kleinen Positionen zwei weitere erfahrene Spieler im Kader. Auf den Flügeln setzt das mit Stars gespickte Team neben Standhardinger auf Jeremy Dunbar, ehemaliger Kollege von Medlock bei Würzburg, auf den bundesligaerfahrenen Chase Griffin sowie auf den Königstransfer der Off-Season, Derrick Allen. Der BBL-Veteran (ALBA Berlin, Braunschweig) überzeugt mit bisher 9,1 Punkten und 4,8 Rebounds.

Die Youngster aus Baunach können also völlig ohne Druck das Spiel in der seit Jahren immer ausverkauften Halle vor über 3.000 Zuschauern genießen. Sollte Vechta, das über einen Erstliga-Etat von 2,1 Millionen Euro verfügt, einen gebrauchten Tag erwischen und die Baunacher an ihre Leistungsgrenze gehen, könnte eventuell eine Überraschung gelingen.

Coach Villmeter sieht die Aufgabe am Sonntag so: “Das Spiel gegen Vechta ist dann eher die Kür. Eine tolle Erfahrung für unsere Jungs, sich mit dem Spitzenreiter und vor einer fantastischen Kulisse messen zu dürfen. Dabei kommt uns sicherlich die absolute Außenseiterrolle zu und dennoch freuen wir uns auf diese enorm schwere Aufgabe im Sinne der Weiterentwicklung unserer Spieler. An solchen Begegnungen können wir wachsen!" Das Spiel wird im Livestream (www.sportdeutschland.tv) übertragen.