logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
12. April

Rückblick Relegationsspiele Bezirksliga Ofr.: SV Gundelsheim 1 vs. FC Baunach 3 - 86:57

newsimagedetail

Im ersten Relegationsspiel trafen die Mannen um Coach Joe Friedrich vor voll besetzter Halle in Gundelsheim – unter den Zuschauern Bundesligaspieler Karsten Tadda sowie Bürgermeister Jonas Merzbacher -  auf den Tabellenzweiten  der Bezirksklasse Herren B. Dass die Partie kein Zuckerschlecken werden würde, war beiden Mannschaften von Beginn an klar. Wie in der Mannschaftskabine zu Beginn besprochen wurde, sollte mit „kühlem Kopf“ und „heißem Herz“ in dieses Spiel gestartet werden. Nach etlichen Vorgesprächen und Auswertungen über den Gastgeber, entschloss man sich das Spiel wie schon die Spiele zuvor über die Defense zu beginnen. Dies gelang in den ersten drei Minuten den Baunachern sehr gut, als man vor der stimmungsvollen Kulisse einen kleinen 6:0 Lauf startete. Die Aufholjagd der Gastgeber ließ allerdings nicht lange auf sich warten, so dass man im ersten Spielabschnitt bereits 3 Körbe aus dem 3-er Land kassierte, dies ist die Spezialität der Gundelsheimer zumindest in heimischer Halle. Der 1. Spielabschnitt ging somit an die Hausherren (21:13).
Im 2. Viertel begann man wieder nervös, versuchte krampfhaft den Ball im gegnerischen Korb unterzubringen, was die sehr gut stehenden Defense der Gundelsheimer leider nicht zuließ. Viele Ballverluste im Ballvortrag und kleine Fehler wie Schrittfehler ermöglichten den Hausherren über Fast Breaks leichte Punkte. Bis zur Halbzeitpause fand man kein passendes Mittel um die SVler an ihrem Lauf und ihrer Treffsicherheit aus dem Feld zu hindern. So ging man mit einem 21 Punkte Rückstand in die Halbzeitpause (47:26).
Zu Beginn der 2. Spielhälfte stellte man von der Zonenverteidigung auf Mann-Mann um, damit hatten die Gundelsheimer anfangs Probleme, so dass die FCler einige Punkte aufholen konnten, aber an ein Wunder in Gundelsheim glaubte man nach der Halbzeitpause nicht mehr. Die Stimmung in der Halle war sicherlich für einige Spieler auf dem Court eine ganz neue Erfahrung und auf bei den beiden Schiedsrichtern waren einige „Pfiffe“ sehr fraglich, allerdings aus Sicht der Baunacher nicht spielentscheidend. Man fand in der „Höhle des SV“ einfach kein Mittel um irgendwie noch in das Spiel eingreifen zu können. So ging auch der 3. Spielabschnitt verdient an die Hausherren (68:38).
Lediglich in den letzten 10 Spielminuten raffte man sich nochmal zusammen, um die Differenz so gering wie möglich zu halten, um am nächsten Samstag wenigstens noch eine kleine Chance zu haben. Man gewann das letzte Viertel dann am Schluss doch noch mit 19:18 und beendete die Partie mit einer am Schluss deutlichen Niederlage.

 Es spielten: J. Dinkel (15/1 Dreier), M. Liebl (13/2), M. Frank (10), Th. Albrecht (6), J. Carpenter (5), J. Harcourt (4), St. Reich (3), A. Brenner (1), S. Limpert