logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
27. November

Nächste Mammutaufgabe für die Baunach Young Pikes

Erneut müssen die Baunach Young Pikes in der Fremde antreten. Nur eine Woche nach der schweren Begegnung in Hanau sind sie am Samstag bei den Knights aus Kirchheim zu Gast. Jump in der Sporthalle Stadtmitte ist um 19:30 Uhr.

newsimagedetail

Die Kirchheim Knights sind die positive Überraschung der Saison. Nur die wenigsten Experten hätten ihnen eine so dominante Rolle in der starken 2. Basketball-Bundesliga ProA zugetraut. Mit nur einer Niederlage aus den bisherigen elf Begegnungen liegen sie punktgleich mit dem MBC Weißenfels an der Tabellenspitze. Diese eine Niederlage stammt bereits vom 9. Oktober, als sie mit 81:76 knapp bei den Oettinger Rockets verloren. Seitdem konnten die Gastgeber sieben Mal in Folge als Sieger das Parkett verlassen. Zuhause, in der engen und stimmungsvollen Sporthalle Stadtmitte sind sie folgerichtig noch ungeschlagen. Dabei ging es sehr häufig sehr knapp zu in den Begegnungen. Gegen Dresden, Essen, Crailsheim und Nürnberg konnten sie jeweils nur mit einem oder zwei Punkten Differenz gewinnen. Gegen die beiden Playoff-Anwärter Hamburg und Heidelberg konnten sie sich aber in den letzten beiden Begegnungen sehr souverän mit 72:59 und 87:71 durchsetzen. Das Team scheint also sehr gefestigt zu sein und strotzt durch die bisher so erfolgreiche Saison nur so vor Selbstbewusstsein. Dabei war vor der Saison lediglich der Klassenerhalt das erklärte Ziel. Diese Vorhaben können die Kirchheimer bereits im November getrost zu den Akten legen, denn die erreichten zehn Siege haben in den letzten Jahren stets zum Ligaverbleib genügt. Klar, dass sich die Zielsetzung mittlerweile geändert haben dürfte bei den Gastgebern aus Kirchheim unter Teck. Wohin die Reise führen wird, wird der weitere Saisonverlauf zeigen. Getragen wird das Spiel im Kirchheimer Team wie in den letzten Jahren von sehr starken US-Amerikanern. Jonathon Williams (18,2 Punkte pro Spiel), Carrington Love (13,7), Seth Hinrichs (11,6) und Preston Medlin (9,3) erzielen in Summe über 50 Punkte pro Partie für die Knights. Auch auf den deutschen Positionen sind die Gastgeber gut aufgestellt, allerdings fehlt ihnen hier der erfahrene Tim Koch aufgrund einer Verletzung. Doch Andreas Kronhardt (10,8), Johnathan Meier und Brian Wenzel verfügen über Bundeligaerfahrung und ergänzen das US-Quartett hochwertig. Für die jungen Hechte aus Baunach scheint das Auswärtsspiel in Kirchheim eine schier unüberwindbare Aufgabe darzustellen. Um beim Tabellenzweiten bestehen zu können, muss man wahrscheinlich ein nahezu perfektes Spiel abliefern. In den letzten Begegnungen ist das immer nur in Ansätzen gelungen. Auch bei den Niederlagen zeigte man phasenweise sehr guten Basketball, doch kleine oder größere Schwächephasen brachten die Baunacher dann oft um den verdienten Lohn. Außerdem reicht es auswärts einfach nicht, wenn nur zwei oder drei Spieler die Hauptlast des Spieles tragen. Trotzdem oder gerade deswegen wird man auch bei den heimstarken Knights nichts unversucht lassen, um die Punkte für den Klassenerhalt zu entführen. Verzichten muss man dabei neben den Langzeitverletzten auf Nico Wolf, der sich leider einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hat und noch länger ausfallen wird. Ob Arnoldas Kulboka mit von der Partie ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Auch er hat Probleme mit seiner Wade.