logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
04. März

Baunach 3 gewinnt knapp aber verdient gegen Burgwindheim

FC Baunach 3 vs. TSV Burgwindheim 72: 66

newsimagedetail

Am 16. Spieltag der laufenden Saison empfing man den TSV Burgwindheim in eigener Halle. Die letzten beiden Partien (1-mal Liga und 1-mal Pokal) endeten jeweils mit einem Sieg für Baunach. Von Beginn an war klar, dass man sich auf eine sehr körperlich betonte Partie von Beginn an einstellen musste. Die Gäste begannen druckvoll mit einer Mann – Mann Verteidigung, Baunach setzte wie bisher auf eine Zonenverteidigung. Das Spiel begann sehr schnell, teilweise hektisch und sehr körperbetont, was viele schnelle Fouls auf beiden Seiten nach sich zog, im ersten Viertel gab es für beide Mannschaften in Summe bereits 25 Freiwürfe. Der Spielfluss kam durch die sehr ruppige Spielweise leider nicht so zum Tragen, wie man das vielleicht gerne gesehen hätte. Die erste Viertel endete mit vier Punkten Vorsprung für die Gäste (14:18). Das 2. Viertel begann ebenfalls etwas besser für die TSVler, die mit schnellem Ballvortrag und schnellen Fouls der Baunacher wieder an die Freiwurflinie kamen und so leichte Punkte sichern konnten. Baunach hatte aus den letzten Angriffen gelernt und kam in der Offense immer besser in Spiel, mit Christoph Fuchs in der Centerposition war ein erfahrener früher höherklassiger Spieler mit auf dem Court, der die Bälle vom Highpost aus gut verteilte und die Center Carpenter und Liebl gut in Szene setzen konnte. Auch im Ballvortrag gab es weniger Fehler, hier war der Captain Harcourt aus langer Verletzungspause zurückgekehrt, aber auch Brian Harrell und Andi Brenner brachten den Ball ohne größere Probleme sicher nach vorne. Man lief trotzdem noch einem Rückstand hinterher, der zur Halbzeitpause sechs Punkte für die Burgwindheimer betrug (30:36). Nach der Halbzeitpause nahm man die Erkenntnisse des 2. Viertels mit, spielte in der Offense sehr gut, kam mit einigen Blocks zu leichten Punkten und holte so Punkt für Punkt auf. Den Baunachern gelang zwar kurz wieder die Führung, die TSVler schafften es trotz ihrem schnellen Umschaltens von Defense auf Offense immer wieder heran zu kommen oder auszugleichen. Ein Spiel auf Augenhöhe war dies allemal, sehr spannend auch für die zahlreichen Zuschauer. Man schaffte es das 3. Viertel für sich zu entscheiden und ging mit einer leichten Führung in die letzten 10 Spielminuten (53:51). Zu Beginn des letzten und entscheidenden 4. Viertels waren beide Mannschaften mit vielen Fouls belastet, so dass man sich in der Defense etwas zurück halten musste um das Spielgeschehen nicht von der Bank aus anschauen zu müssen. Im letzten Spielabschnitt gab es durch die vielleicht noch nicht allzu erfahrenen Schiedsrichter die ein oder anderen „merkwürdigen“ Pfiffe, die bei Spielern, aber auch den zahlreichen Fans die Gemüter etwas anstiegen ließen. Man brachte die Mannschaft Gotts sei Dank schnell wieder in die richtige Bahn und ließ sich auf keine Diskussionen mehr ein, spielte sauber zu Ende, die wichtigen Freiwürfe gerade wenn es drauf ankam, versenkte man sicher und so gewann man am Ende der Partie durch wieder einmal starke Teamleistung aller Akteure verdient mit 72:66. Man festigte dadurch den 3. Tabellenplatz und spielt am kommenden Samstag ebenfalls wieder um 19 Uhr in eigener Halle gegen die Regnitztal Baskets 3. Bis dahin bleiben wir sexy auf …..3! Es spielten: SCHMIDT, R. (20/1 Dreier), FUCHS, C. (19), CARPENTER, J. (13), LIEBL, M. (13), BRENNER, A. (2), HARRELL, B. (2), REICH, ST. (2), ZIMMER, L. (1), HARCOURT, J., GROH, D., BÖHM, O., HABICH, G.