logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
19. Oktober

Wieder ein Spitzenteam zu Gast in der Stauffenberghalle

Das Auftaktprogramm der Baunach Young Pikes hat es wahrlich in sich, stellt sich doch mit den RheinStars Köln ein weiteres Spitzenteam in der Graf-Stauffenberg-Halle am Samstag um 19 Uhr vor. Zwar mussten die Gäste aus dem Rheinland bereits zwei unerwartete Niederlagen in der noch jungen Saison der 2. Basketball-Bundesliga ProA hinnehmen, doch die Zielsetzung dürfte sich dadurch nicht geändert haben: Man strebt ganz klar den Aufstieg in die easyCredit-BBL an. 

newsimagedetail

Ein erstes Ausrufezeichen war dabei sicherlich die Verpflichtung des erfahrenen Trainers Denis Wucherer. Der langjährig Erstliga-Coach durfte sich ein Team nach seinen Wünschen zusammenstellen und wird daher sicher, trotz des leichten Fehlstartes, in der Endabrechnung ein gewichtiges Wörtchen mitreden, wenn die beiden Aufstiegsplätze vergeben werden. Topscorer ist der ProA-erfahrene US-Profi Matt Vest, der nach Stationen in Gotha und Paderborn nun in Köln eine neue Heimat gefunden hat. Der athletische Guard bringt es auf 13,3 Punkte im Schnitt, besticht aber auch durch eine sehr gute Defense. Unter dem Korb sorgt Keith Ramsey für die nötige Stabilität, ein 2,05m großer US-Spieler, der bereits bei Phoenix Hagen Erstligaluft schnuppern durfte. Neben diesen beiden gehen zwei weiter US-Boys für die RheinStars an den Start. Kevin Gilder-Tilbury ist ein hochtalentierter Power-Forward, der von dem sehr renommierten College Texas State an den Rhein wechselte. Sein Landsmann Jesse Morgen ist eigentlich für den Spielaufbau vorgesehen, hat sich aber beim Spiel in Heidelberg verletzt und scheint den Gästen am Wochenende zu fehlen. Erst vor kurzem ist A2-Nationlaspieler Lukas Wank vom fränkischen Nachbarn s.Oliver Würzburg zu den Kölnern gewechselt. Der 20-jährige Forward erhofft sich beim ambitionierten Team von Trainer Denis Wucherer mehr Spielzeit und war in der letzten Begegnung, beim Heimsieg gegen Karlsruhe, sofort bester Punktesammler. Es wartet also wieder eine echte Mammutaufgabe auf das junge Team der Baunach Young Pikes.

Gegen die tiefe Rotation der Gäste muss jeder Spieler erneut an seine Leistungsgrenze gehen. Hoffnung macht vor allem die Rückkehr von William McDowell-White. Der talentierte Aufbauspieler hat seine hartnäckige Infektion auskuriert haben und kann so die nötige Entlastung auf der Aufbauposition geben, was auch Trainer Fabian Villmeter erwartet: “ Der Einsatz von William sollte unserem Spiel weitere Kreativmomente bringen und uns zusätzlich in der Breite helfen, auch wenn sich Köln pünktlich zum Spiel gegen uns gefunden zu haben scheint. Ihre Performance am vergangenen Wochenende jedenfalls war beeindruckend stark. Keine Überraschung für mich,- mit Denis an der Seitenlinie ist Köln für mich ein Top4-Kandidat. Für uns wird es weiterhin darum gehen, unsere Leistungen zu stabilisieren und zu verbessern. Das erste Viertel in Hagen war indiskutabel, danach waren wir auf Augenhöhe und zumindest defensiv stark. Wir müssen nun langsam den ersten Sieg landen, die Jungs sind heiß darauf.“ Villmeter kann sich dabei wieder auf Chris Fowler und Gerad Gomila verlassen, die in den letzten Spieler zwar einen hervorragenden Eindruck hinterlassen haben, doch sehr viele Minuten spielen mussten und so fehlten in den letzten Spielen, die man allesamt recht knapp verloren hat, die nötigen „Körner“ um den Sieg davonzutragen. Trotz des schlechten Saisonstartes mit vier Niederlagen aus vier Spielen ist man dennoch zuversichtlich im Baunacher Lager, wenn auch sonst noch fraglich ist, wer diesmal aufgrund des Brose-Spiels in Ludwigsburg fehlen wird. „Ich hoffe auf lautstarke Unterstützung von den Rängen,- es wird Zeit, dass die Blaue ihrem Ruf als echte Heimhalle wieder ein Kapitel hinzufügt!”, wünscht sich der Baunacher Coach.

Tickets für die Begegnung sind online im Ticket-Shop (www.baunach-basketball.de) und über die Ticket-Hotline unter 01806 - 51 53 59 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der normale Preis beträgt im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Rentner und Dauerkarteninhaber von Brose Bamberg kosten 8 Euro und zwar auf allen Sitzplätzen der Blöcke A, B, C und D. An der Abendkasse sind die Tickets dann jeweils um 1 Euro teurer.

Weiterhin gilt das Angebot für VIP-Karten für einzelne Heimspiele des FC Baunach: Für nur 39,90 € pro Person gibt es einen Platz in einem bequemen Sessel in der 1. Reihe am Spielfeldrand, tolle Atmosphäre, Essen (warmes und kaltes Büffet) & Trinken (Wein, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee) in der Lounge, reservierter VIP Parkplatz und vieles mehr ...VIP-Tickets sind direkt bei Matthias Lang per Mail (matthias.lang@baunach-youngpikes.de) oder unter 015231758102 zu bestellen.