logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
23. November

Am Samstag soll die Wende gelingen

Am Samstag um 19 Uhr empfangen die Baunach Young Pikes am 11. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA die MLP Academics aus Heidelberg in der Graf-Stauffenberg-Sporthalle. Die Gäste um ihren erfahrenen Headcoach Frenki Ignjatovic haben bisher eine sehr solide Saison gespielt und sechs Siege aus den ersten zehn Begegnungen geholt. Vor allem zuhause sind die Academics eine Macht und haben erst eine Begegnung verloren. Schlechter sieht die Bilanz in fremden Hallen aus, denn bei vier Begegnungen gelang ihnen nur ein Sieg. Allerdings traf man dabei auch auf die beiden Ausnahmeteams aus Vechta und Crailsheim sowie bei den extrem heimstarken Trieren an. So relativiert sich die bisher schlechte Auswärtsbilanz natürlich.

newsimagedetail

Für das Team der Trainer Fabian Villmeter und Mark Völkl gibt es sowieso nur schwere Gegner in dieser Saison und durch den katastrophalen Saisonstart mit zehn Niederlagen am Stück geht der Blick nur von Spiel zu Spiel nach vorne. Bisher hatte man auch in fast jeder Begegnung, trotz aller widriger Begleiterscheinungen wie Verletzungen oder abgestellter Spieler, eine echte Siegchance. Es gilt jetzt einfach den Bock endlich einmal umzustoßen. Sollte dies gelingen, könnte ein Erfolg die Blockade bei der jungen Truppe lösen und der Klassenerhalt wäre eine realistische Zielvorgabe. Natürlich war die Stimmung nach der unnötigen Niederlage beim Tabellennachbarn in Ehingen am Tiefpunkt angekommen. Das Hauptziel in der abgelaufenen Trainingswoche war daher wieder für eine positive Stimmung zu sorgen und den Spielern das Selbstvertrauen zurückzugeben. Ob dies gelungen ist, wird sich am Samstag in der Blauen zeigen.

Natürlich geht man gegen die starken Gäste als absoluter Außenseiter ins Rennen. Das Team der Heidelberger ist zwar nicht sehr tief besetzt, dafür besticht es durch eine große Ausgeglichenheit. Absoluter Anführer ist US-Guard Shyron Ely, der mit 13 Punkten ihr Topscorer ist. Überwiegend agieren die Academics mit einer Acht-Mann-Rotation aus vier US-Amerikanern und vier Deutschen. Diese harmonieren aber so gut, dass es schwer fällt sich auf einzelne Spieler besonders einzustellen. Mit Martin Seifert, dem Bruder des Bayreuther Bundesligaspielers Andi Seifert, und Niklas Ney haben sie die nötige Länge unter den Brettern. Albert Kuppe und Evan McGaughey sorgen als moderne große Flügelspieler für Gefahr von der Dreipunktlinie. Eigengewächs Niklas Würzner ist ihr Verteidigungsspezialist, hat aber in dieser Saison auch enorme Fortschritte in der Offensive gemacht, was seine über neun Punkte pro Spiel unterstreichen.

Die verunsicherte Baunacher Truppe muss also unbedingt an ihre absolute Leistungsgrenze gehen, wenn man eine Siegchance haben möchte. Am Einsatzwillen liegt es nicht, das zeigte sich in fast allen Spielen dieser Saison. Da Brose Bamberg am Wochenende wegen der Länderspielpause spielfrei ist, sollten zumindest alle verfügbaren Doppellizenzler zum Einsatz kommen können. Auch die beiden in Ehingen wegen Erkrankung fehlenden Henri Drell und Kay Bruhnke dürften wieder mit von der Partie sein, nur die beiden langzeitverletzten Nico Wolf und Gerard Gomilla fehlen auf jeden Fall. Das Zünglein an der Waage könnten dabei die treuen Fans der Young Pikes sein. Die Spieler brauchen jetzt erst recht jeden Support, um sich aus der misslichen Tabellensituation zu befreien. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann die Saison noch ein erfreuliches Ende nehmen.

Die Halle ist ab 18:00 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar.

Tickets für die Begegnung sind online im Ticket-Shop (www.baunach-basketball.de) und über die Ticket-Hotline unter 01806 - 51 53 59 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der normale Preis beträgt im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Rentner und Dauerkarteninhaber von Brose Bamberg kosten 8 Euro und zwar auf allen Sitzplätzen der Blöcke A, B, C und D. An der Abendkasse sind die Tickets dann jeweils um 1 Euro teurer.

Weiterhin gilt das Angebot für VIP-Karten für einzelne Heimspiele des FC Baunach: Für nur 39,90 € pro Person gibt es einen Platz in einem bequemen Sessel in der 1. Reihe am Spielfeldrand, tolle Atmosphäre, Essen (warmes und kaltes Büffet) & Trinken (Wein, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee) in der Lounge, reservierter VIP Parkplatz und vieles mehr ...VIP-Tickets sind direkt bei Matthias Lang per Mail (matthias.lang@baunach-youngpikes.de) oder unter 015231758102 zu bestellen.