logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
11. Januar

Showdown im Abstiegskampf der ProA

Bereits am Freitagabend um 19:30 Uhr steht ein enorm wichtiges Heimspiel für die Baunach Young Pikes auf dem Programm. Gegner ist das Team Ehingen Urspring, das auf Grund des direkten Vergleichs punktgleich vor den Gastgebern auf dem 15. Tabellenplatz liegt. Die Young Pikes könnten also mit einem Erfolg an den Gästen vorbei ziehen und die rote Laterne nach vielen Wochen endlich wieder abgeben. 

newsimagedetail

Durch die Erfolge von Nürnberg und Ulm am letzten Spieltag ist ein Sieg für das Team um den neuen Cheftrainer Mario Dugandzic auch unbedingt nötig, will man die Chance auf den Klassenerhalt nicht vorzeitig verspielen. Zwei Siege Rückstand hat man immer noch auf den rettenden 14. Tabellenplatz. Bei noch ausstehenden 13 Saisonspielen darf man sich also nicht mehr zu viele Siegchancen entgehen lassen.

Gerade in den sieben Heimspielen muss man punkten. Im Hinspiel verloren die Baunacher, stark ersatzgeschwächt, hauchdünn mit 75:74. Es gilt also Revanche zu nehmen und sich damit auch gleich den eventuell wichtigen direkten Vergleich zu holen. Das Team von Trainer Domenik Reinboth kämpfte schon in der letzten Saison bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt. In dieser Spielzeit hat man die Mannschaft komplett erneuert. Auch beim Team Ehingen Urspring sind die US-Profis die tonangebenden Akteure. Davonte Lacy, Seger Bonifant, Bradley Hayes und Devon Moore sind die Topwerfer bei den Gästen. Mit Kevin Yebo und Jonathan Malu haben sie unter den Körben aber die nötige Unterstützung und im Aufbau zieht mit Sebastian Schmitt ein junger Playmaker die Fäden. Hinter diesen sieben Spielern kommt dann aber nicht mehr viel von der Bank, so dass ein Hauptproblem des Teams Ehingen Urspring die fehlende Tiefe im Kader ist. Leider konnte man das im Hinspiel nicht ausnutzen, als man ohne Gomila, Bruhnke, Drell und Wolf vor allem auf den kleinen Positionen zu wenig Alternativen aufzubieten hatte. Doch auch die Gastgeber haben leichte Veränderungen im Kader. Im Vergleich zum Hinspiel sind der US-Profi Cole Preston und Center Yasin Kolo nicht mehr dabei. Ersetzt wurden sie vom Ehinger Urgestein Devon Moore, der somit bereits in seiner 4. Saison dort an den Start geht. Den erhofften Umschwung hat dieser Spielertausch aber bisher auch noch nicht gebracht, denn bis auf den Sieg gegen Trier Anfang Dezember setzte es durchwegs, teilweise recht hohe, Niederlagen für die Gäste. Im Duell der beiden Kellerkinder kommt es sicherlich auch auf die richtige Einstellung an und ob man dem Druck des Gewinnen-Müssens standhalten kann.

Coach Dugandzic, der sich persönlich auf ein paar bekannte Urspringer Gesichter freut, sieht die Partie so: „Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns, da noch eine Rechnung vom Hinspiel offen ist. Wir möchten nach dem Sieg in Köln unbedingt nachlegen, schließlich ist Ehingen ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, daher brauchen wir maximalen Fokus. Man kann die Begegnung bestimmt als ein richtungweisendes Spiel für beide Teams bezeichnen.“ Wenn die Baunacher aber mit der gleichen Leidenschaft und dem Siegeswillen aus dem Chemnitz-Heimspiel und dem sensationellen Auswärtssieg in Köln auftreten, dürfte ein Erfolg im Bereich des Möglichen liegen und damit der dritte in Serie. Das Zünglein an der Waage können dabei wieder die Baunacher Fans sein. Bei einer ähnlichen Kulisse wie im letzten Heimspiel, als über 1000 Zuschauer in die Stauffenberghalle strömten, kann das bei der jungen Truppe zusätzliche Kräfte freisetzen und so die Blaue zu einer Festung werden.

 

Die Halle ist ab 18:30 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar. Tickets für die Begegnung sind online im Ticket-Shop (www.baunach-basketball.de) und über die Ticket-Hotline unter 01806 - 51 53 59 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der normale Preis beträgt im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Rentner und Dauerkarteninhaber von Brose Bamberg kosten 8 Euro und zwar auf allen Sitzplätzen der Blöcke A, B, C und D. An der Abendkasse sind die Tickets dann jeweils um 1 Euro teurer.

Weiterhin gilt das Angebot für VIP-Karten für einzelne Heimspiele des FC Baunach: Für nur 39,90 € pro Person gibt es einen Platz in einem bequemen Sessel in der 1. Reihe am Spielfeldrand, tolle Atmosphäre, Essen (warmes und kaltes Büffet), Trinken (Wein, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee) in der Lounge, reservierter VIP Parkplatz und vieles mehr ...VIP-Tickets sind direkt bei Matthias Lang per Mail (matthias.lang@baunach-youngpikes.de) oder unter 015231758102 zu bestellen.