logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
01. März

Philipp Neumann kommt nach Bamberg

Am Sonntag um 17 Uhr ist eines der absoluten Topteams der 2. Basketball-Bundesliga ProA zu Gast in der Blauen. Die Crailsheim Merlins sind auf dem besten Wege, in die Belletage des deutschen Basketballs zurückzukehren. Dieses Ziel haben sie in der letzten Saison verpasst, als sie nach einer sehr ordentlichen Hauptrunde überraschenderweise gegen die damaligen Oettinger Rockets aus Gotha (jetzt Erfurt) bereits in der 1. Playoffrunde die Segel streichen mussten. 

newsimagedetail

Damit dies in dieser Saison nicht noch einmal passiert, hat man den Kader im Vergleich zum Vorjahr nochmals sinnvoll verstärkt. Zuhause noch ungeschlagen, musste man in fremden Hallen zwar schon drei Niederlagen einstecken, daraus aber eine erhöhte Siegchance für die Baunach Young Pikes abzuleiten, wäre dann doch vermessen. Die Jungs von Trainer Mario Dugandzic müssten schon ein nahezu perfektes Spiel abliefern, wenn sie dem hohen Favoriten ein Bein stellen wollen. Aber genau darin liegt ja der Reiz im Sport. Gerade eine Mannschaft wie die Baunacher, die gespickt ist mit jungen, hungrigen Talenten, kann im Kampf David gegen Goliath durchaus mal über sich hinauswachsen.

Man hat im Laufe der Saison schon öfters gesehen, zu was Spieler wie William McDowell-White oder Henri Drell in der Lage sind, wenn sie ins Laufen kommen. Allerdings werden die Merlins sich sicherlich auf die jugendliche Unbekümmertheit der Gastgeber einstellen und mit ihren Mitteln den Erfolg suchen. Eines dieser Mittel ist das perfekte Zusammenspiel von Guard Frank Turner und Center Sherman Gay, die an die NBA-Legenden John Stockton und Karl Malone erinnert. Hier müssen die Baunacher sicherlich den Hebel ansetzen, wenn sie das gnadenlose Offensivspiel der Gäste eindämmen wollen. Es wird auch ein guter, alter Bekannter seine Visitenkarte in der Graf-Stauffenberg-Halle abgeben: Center Philipp Neumann, der einige Jahre seiner Karriere das Bamberger Trikot trug, hat sich Anfang des Jahres dem Tabellenzweiten aus Crailsheim angeschlossen.

Dass der Crailsheimer Offensivmotor zurzeit wie geölt läuft, mussten am Mittwoch auch die Rheinstars Köln erfahren, die in Crailsheim mit 106:94 unter die Räder kamen. Neben Turner (20 Punkte) überzeugte diesmal vor allem Ex-Nationalspieler Konrad Wysocki, der ebenfalls 20 Punkte einstreute und dabei fünf von sieben Dreierversuchen versenkte. Im Gegensatz dazu ist bei den Baunachern nach gutem Ruckrundenstart der Motor wieder in Stottern geraten. Die 81:70 Niederlage unter der Woche in Heidelberg war bereits die fünfte in Folge. Auch im Hinspiel kamen die Baunacher ersatzgeschwächt mit 116:64 deutlich unter die Räder und mussten die höchste Niederlage ihrer vierjährigen ProA-Historie hinnehmen. Alleine das sollte Anreiz genug sein für das junge Team. Außerdem stehen die jungen Hechte ja unter Zugzwang, denn man muss außer der Begegnung in Ulm noch eine weitere Partie gewinnen, um mit dem Drittletzten gleichzuziehen, vorausgesetzt, dass die Ehinger, die momentan diesen rettenden Platz 14 einnehmen, keine weitere Begegnung gewinnen. Sicherlich sollte es möglich sein vor den heimischen Fans, die im letzten Heimspiel gegen die Nürnberg Falcons für eine tolle Atmosphäre in der Blauen gesorgt haben, ein respektableres Ergebnis zu erzielen. An den Tugenden Leidenschaft und Kampfgeist wird es sicherlich nicht fehlen.

Die Halle ist ab 16 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar. Tickets für die Begegnung sind online im Ticket-Shop (www.baunach-basketball.de) und über die Ticket-Hotline unter 01806 - 51 53 59 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der normale Preis beträgt im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Rentner und Dauerkarteninhaber von Brose Bamberg kosten 8 Euro und zwar auf allen Sitzplätzen der Blöcke A, B, C und D. An der Abendkasse sind die Tickets dann jeweils um 1 Euro teurer. Weiterhin gilt das Angebot für VIP-Karten für einzelne Heimspiele des FC Baunach: Für nur 39,90 € pro Person gibt es einen Platz in einem bequemen Sessel in der 1. Reihe am Spielfeldrand, tolle Atmosphäre, Essen (warmes und kaltes Büffet), Trinken (Wein, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee) in der Lounge, reservierter VIP Parkplatz und vieles mehr ...VIP-Tickets sind direkt bei Matthias Lang per Mail matthias.lang@baunach-youngpikes.de) oder unter 015231758102 zu bestellen.