logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
01. August

Baunach Young Pikes holen Mateo Šeric

Gerade hat er mit der U20-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft geholt, genauso erfolgreich soll seine Basketballkarriere nun weitergehen: Forward Mateo Šeric (Foto: FIBA) wechselt von den MHP RIESEN Ludwigsburg zu den Baunach Young Pikes.

newsimagedetail

Der Kader der Baunacher nimmt weiter Form an. Mit dem Forward-Talent Mateo Šeric verstärken sich die jungen Hechte auf den großen Positionen und sichern sich die Dienste des deutschen Jugendnationalspielers. Bereits bei der Basketballakademie Ludwigsburg arbeitete Šeric mit Trainer Felix Czerny zusammen. Der 2,04m große Forward unterschreibt einen mehrjährigen Vertrag in Bamberg.

Als „stolzer Schwabe“ kommt Šeric nach Oberfranken und kann auf eine erfolgreiche Saison 2017/18 zurückblicken: Er unterschrieb nicht nur seinen ersten Profivertrag in Ludwigsburg, sondern performte in der Nachwuchs Basketball Bundesliga auf Top-Niveau. Mit durchschnittlich 16,5 Punkten sowie 8,8 Rebounds, zwei Assists und zwei Steals wurde er ins NBBL Allstar Team Süd gewählt. Auch in der letztjährigen Playoff-Serie gegen die Youngsters des TSV Tröster Breitengüßbach präsentierte sich der Forward stark und war maßgeblich am Ludwigsburger Erfolg beteiligt. Gekrönt wurde das Jahr mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Europameisterschaft mit der U20 des Deutschen Basketball Bundes.

Felix Czerny: „Mateo ist ein sehr talentierter junger Mann. Sein Ehrgeiz, seine Fähigkeit zu arbeiten und seine Fähigkeit zu performen, machen ihn hochinteressant. Seinen späten Eintritt in die Sportart will er hier durch kontinuierliche Arbeit an seinen Techniken und seiner Physis wettmachen. Wir freuen uns, so einen tollen Jungen in unserem Programm begrüßen zu dürfen.“

Mateo Šeric freut sich auf die kommende Saison: „Bamberg ist einer der besten Standorte in Deutschland mit einer sehr guten Nachwuchsarbeit. Daher freue ich mich vor allem mit dem Trainerstab und den Spielern zusammen zu arbeiten und zu spielen. Felix und Mario kenne ich sehr gut, ebenso Louis und Nico, mit denen ich bereits eine tolle Zeit bei der Jugend-Nationalmannschaft hatte. Ich erwarte mir vom Training, dass ich noch besser an meinen individuellen Fähigkeiten arbeiten kann, an erster Stelle steht aber eine erfolgreiche Saison mit dem ProA-Team.“