logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
14. September

„Wir wollen Perspektive mit Leidenschaft und Begeisterung kombinieren!“

In knapp zwei Wochen beginnt eine neue Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga für die Baunach Young Pikes. In diesem Jahr startet Brose Bambergs Farmteam nicht nur mit einigen neuen Spielern, sondern auch mit einem neuen Coaching-Duo an der Seitenlinie. Grund genug also, sich mit Head Coach Felix Czerny und seinem Assistant Coach Mario Dugandzic über die ProA zu unterhalten. 

newsimagedetail

Wie läuft die Vorbereitung auf die neue Saison?

Czerny: Wir haben großartige Möglichkeiten zu trainieren und schon einige Testspiele absolviert. Unsere jungen Spieler bekommen täglich Input und sammeln Erfahrungen, deswegen ist es eine positive Zeit für uns.

Dugandzic: Leider fehlen uns ein paar Spieler verletzungsbedingt, das wäre in unserer Wunschvorstellung natürlich anders. Das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen, ist etwas, was wir können müssen. Wir arbeiten ruhig und konsequent weiter.

Was steht für euch im Fokus der Preseason?

Czerny: Uns war es sehr wichtig, die Abläufe in Zusammenarbeit mit der ersten Mannschaft zu leben. Die Zusammenarbeit mit Brose Headcoach Ainars Bagatskis und seinem Team klappt gut, das ist für die Entwicklung unserer Spieler entscheidend. Weiter standen die athletische Entwicklung der Spieler, die Vorbereitung im individuellen und mannschaftlichen Basketballbereich im Fokus.

Was könnt ihr uns zum neuen Kader erzählen?

Dugandzic: Wir haben viele neue Spieler. Es sind allesamt junge Menschen, die sich auf dem nächsthöheren Level beweisen wollen. Kay Bruhnke, Henri Drell und Nico Wolf sind Jungs, die bereits letzte Saison erste Schritte auf ProA-Niveau gemacht haben. Eddy Edigin soll unser Anker sein und Daniel Keppeler ist heiß darauf besser zu werden. Eine Schlüsselpersonalie ist William McDowell-White, bei dem wir sehr hoffen, dass er bald wieder fit und einsatzbereit ist.

Was können die Fans vom neuen Young Pikes-Kader erwarten?

Czerny: Sie werden junge Spieler sehen, die viel Perspektive haben. Wir wollen das mit Leidenschaft, Begeisterung, Teamplay und Tempo kombinieren. Egal gegen welchen Gegner es geht: wir werden versuchen, uns eine Siegchance zu erarbeiten.

Wie schätzt ihr eure Ligakonkurrenz in dieser Spielzeit ein?

Dugandzic: Die Liga rüstet weiter auf, das ist ein positives Zeichen für Basketballdeutschland. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass es einige sehr starke Teams gibt. Schon unsere ersten beiden Spiele in Hamburg und Rostock werden daher Höhepunkte sein.

Was erwartet ihr als Coaches von der neuen Saison?

Czerny: Für mich persönlich ist es meine erste Saison auf ProA-Level als Headcoach. Ich freue mich einfach auf die Herausforderung.

Dugandzic: Wir glauben, dass wir gemeinsam mit unseren Spielern ein Privileg haben, in der zweithöchsten Liga spielen zu dürfen und wir wollen alles tun, dass dies auch weiterhin möglich ist.

Gibt es ein erklärtes Saisonziel?

Czerny: Wir wollen in der Liga bleiben. Hauptaugenmerk hat die Entwicklung unserer jungen Spieler.