logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
04. Oktober

Mit Verstärkung zum ersten Heimsieg?

Nach über einem halben Jahr steht am Sonntag um 17 Uhr endlich wieder ein Heimspiel auf dem Programm für das neu formierte Team der Baunach Young Pikes. Damals konnte man vor einer fast ausverkauften Halle Phönix Hagen in einem begeisternden Spiel besiegen und damit den Grundstock für den nicht mehr geglaubten Klassenerhalt legen. 

newsimagedetail

An diese Leistung möchte das mit Abstand jüngste Team der Liga um den neuen Trainer Felix Czerny anknüpfen und es brennt darauf, sich vor den heimischen Fans in der altehrwürdigen Graf-Stauffenberg-Halle in Bamberg zu präsentieren. Nach zwei Spielen im hohen Norden wird man versuchen in der „Blauen“ endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Nach der sehr deutlichen Niederlage am ersten Spieltag bei den Hamburg Towers standen die Pikes am letzten Wochenende kurz vor einem sensationellen Auswärtserfolg. Man musste sich den Rostock Seawolves letztendlich sehr unglücklich nach Verlängerung geschlagen geben.

Nach der schweren Verletzung von Eddy Edigin kurz vor Saisonbeginn und ohne den Rekonvaleszenten Nicolas Wolf zeigten sich die Youngster stark verbessert. Diese Tendenz möchte man nun auch in der heimischen Blauen fortsetzen, um so den starken Gästen aus Karlsruhe Paroli bieten zu können. Das körperlich sehr robuste Team wird den jungen Hechten wieder alles abverlangen und brennt genau wie die Baunacher auf den ersten Saisonsieg. Nach der unerwarteten Auftaktniederlage beim Aufsteiger in Quakenbrück mussten sie sich am letzten Spieltag den Hamburg Towers nur mit 75:80 geschlagen geben, obwohl man lange Zeit in Führung lag. Die Lions spielen bisher mit einer kurzen 8-Mann-Rotation, die allerdings sehr erfahren und athletisch ist. Beste Punktesammler in den beiden bisherigen Partien waren der deutsche Guard Roland Nyama, US-Forward Orlando Parker und der erst vor kurzem verpflichtete US-Guard Jalen Ross. Mit Cyrus Tate und Maurice Pluskota verfügt Gästetrainer Michael Mai über zwei echte Brocken unter dem Korb.

Es wartet also mal wieder Schwerstarbeit auf die junge Centergarde um Daniel Keppeler, Mateo Seric und Felix Edwardsson. Eventuell stehen aber dieses Mal die Doppellizenzspieler Louis Olinde und Leon Kratzer zur Verfügung, da Brose Bamberg am Vortag zuhause spielt. Man hofft zusätzlich, dass man bis zum Sonntag eine Neuverpflichtung aus Litauen unter dem Korb präsentieren kann. Trotz des mäßigen Startes mit zwei Auswärtsniederlagen weiß man die Situation im Baunacher Lager richtig einzuordnen. Viele der neuen Spieler haben noch nie auf diesem Level agiert und müssen sich erst an das sehr hohe Niveau in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gewöhnen. Außerdem waren die jungen Hechte in den ersten Begegnungen zusätzlich durch Verletzungen geschwächt. Die gute Trainingsarbeit des Trainergespannes Czerny/Dugandzic zeigt wöchentlich Fortschritte und so wird man hoffentlich bald auch Zählbares verbuchen können. Außerdem setzen die Baunacher wieder auf ihr treues Publikum, mit dessen Hilfe sie so manche schwere Aufgabe meistern konnten.

Die Eintrittspreise haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert, es gibt aber auch weiterhin die Möglichkeit, Dauerkarten für die kommende ProA-Saison der Baunach Young Pikes zu erwerben. Die Tickets gelten für alle 15 Heimspiele und sind nur bei Matthias Lang telefonisch unter 0152/31758102 oder per Mail (matthias.lang@baunach-youngpikes.de) zu bestellen. Die Halle ist ab 16 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar.