logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
11. Oktober

Als Außenseiter nach Heidelberg

Nach dem ersehnten ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende gegen die PS Karlsruhe Lions müssen die Baunach Young Pikes erneut ein sehr schwieriges Auswärtsspiel bestreiten. Zu Gast ist man am Sonntag (17 Uhr) bei den MLP Academics Heidelberg, einem Team, das man getrost zu den Topteams in der diesjährigen Saison in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga ProA zählen darf.

newsimagedetail

Dem Management um Matthias Lautenschläger ist es gelungen, alle Leistungsträger aus der Vorsaison zu behalten und die Mannschaft gezielt zu verstärken. Allerdings verlief der Saisonstart etwas unrund, denn im ersten Auswärtsspiel unterlag man beim Mitfavoriten in Chemnitz mit 65:78 und eine Woche später quälte man sich zu einem mühevollen 73:65 Heimsieg gegen Uni Baskets Paderborn. Am letzten Wochenende waren die MLP Academics dann spielfrei, da ihr Gastspiel bei den Nürnberg Falcons wegen der Hallenprobleme der Falcons verschoben werden musste. Es blieb Trainer Frenki Ignjatovic also genug Zeit, um an den Schwachstellen der ersten beiden Begegnungen zu arbeiten.

Dabei ruhen die Hoffnungen der Heidelberger unter anderem auf Rückkehrer Phillipp Heyden, der nach einem Jahr Erstligaluft in Tübingen zurück zu den Academics gewechselt ist. Dreh- und Angelpunkt bei den Gastgebern ist aber sicherlich Allrounder Shyron Ely. Der 31-jährige US-Amerikaner ist bester Punktesammler und neben Heyden auch noch bester Rebounder im Team von Coach Ignjatovic. Ebenfalls neu im Team ist Dan Oppland, ein ligaerfahrener Power-Forward, der aus seiner Zeit bei den Nürnberg Falcons bestens bekannt ist. Mit Jaleen Smit und Eric Palm stehen zwei weitere US-Profis im Team der Heidelberger, das durch die erfahrenen Niklas Würzner und Niklas Ney sehr viel Tiefe besitzt.

Die Jungs von Felix Czerny und Mario Dugandzic werden eine sehr starke Vorstellung am Neckar abliefern müssen, um eine Siegchance zu haben. Der Sieg im letzten Spiel dürfte allerdings ein klein wenig Rückenwind geben, denn das jüngste Team der Liga zeigte sich stark verbessert. Leon Kratzer gab unter dem Korb die nötige Stabilität und auch Tautvydas Slezas konnte in seinen knapp zehn Minuten Einsatzzeit mit fünf Rebounds andeuten, wie wertvoll er noch für die Young Pikes werden kann. Ob Leon Kratzer allerdings bei diesem Auswärtsspiel wieder zur Verfügung steht ist noch offen. Auf jeden Fall freut sich Baunachs Coach Czerny auf die nächste Aufgabe: „Wir wollen unsere Entwicklung fortsetzen und fahren mutig in die Kurpfalz. Heidelberg ist ein großartiger Ort, es ist die Heimat von Mario und seiner Familie und eine Stadt mit großer Basketballgeschichte und Begeisterung. Wir freuen uns auf das Duell gegen die Academics.“ Auch diese Partie wird wie alle Spiele der ProA kostenlos im Internet (airtango.live) übertragen.