logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
12. Dezember

Derby gegen Falcons

Nach fast einem Monat dürfen die Baunach Young Pikes endlich wieder ein Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA bestreiten. Am Freitagabend (19:30 Uhr) trifft man im Derby auf den fränkischen Nachbarn aus Nürnberg. Das Spiel, das vom Fachmarkt Anton Guck (Hallstadt) präsentiert wird, findet in der ehrwürdigen Graf-Stauffenberg-Halle statt und sollte seine Anziehungskraft auf die Fans aus beiden Lagern nicht verfehlen. 

newsimagedetail

Die Falcons aus Mittelfranken dürfen sich bisher über eine durchaus gelungene Saison freuen. Mit sechs Siegen aus elf Spielen liegen sie im Moment auf Playoff-Kurs, auch wenn die Tabelle der ProA so ausgeglichen ist wie noch nie. Die Baunacher hingegen sind nach ihren fünf Niederlagen am Stück mittlerweile auf den 15. Tabellenplatz abgerutscht und müssen aufpassen, dass sie nicht den Anschluss verlieren. Die vielen verletzten Spieler machen die Sache dabei natürlich nicht einfacher.

So ist mittlerweile klar, dass William McDowell-White bis zur Weihnachtspause kein Spiel mehr bestreiten kann und auch Nicolas Wolf wird erst im Januar wieder zur Verfügung stehen. Ob Kay Bruhnke und Tautvydas Slezas rechtzeitig fit werden, muss man abwarten. Doch auch die übrigen jungen Hechte haben ihre Sache in den letzten beiden schweren Auswärtsspielen beim Tabellenführer in Chemnitz und bei den Gladiators Trier sehr gut gemacht. Am letzten Wochenende stand man sogar ganz knapp davor, die Punkte aus Trier zu entführen, nur Kleinigkeiten haben gefehlt.

Erfreulich ist die aufsteigende Form bei Henri Drell, Daniel Keppeler und Mateo Seric, doch auch die Entwicklung vom erst 16-jährigen Elias Baggette stimmt zuversichtlich für die restliche Saison. Aus den restlichen drei Spielen vor Weihnachten möchte man nun unbedingt wieder etwas Zählbares einfahren. Am besten sollte diese natürlich gleich im Heimspiel gegen die Falcons gelingen. Doch diese zeigten sich in dieser Saison vor allem in fremden Hallen als sehr unangenehme Gegner. Fünf ihrer sieben Auswärtsspiele konnten sie gewinnen. Hervorzuheben ist bei den Mittelfranken ihre körperliche Dominanz unter den Körben. Mit Robert Oehle, Jonathan Maier und Moritz Sanders stehen drei großgewachsene Innenspieler zur Verfügung, die sicherlich zum Besten gehört, was es in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu bieten gibt. Die junge Garde um Keppeler, Seric und Edwardsson wird also besonders gefordert sein. In der letzten Woche hat auch das Verletzungspech bei den Gästen Einzug gehalten, denn mit Sebastian Schröder hat sich einer ihrer erfahrensten Spieler das Daumengrundgelenk gebrochen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Doch auch ohne ihren Kapitän konnten die Nürnberger am letzten Wochenende relativ sicher bei den Artland Dragons gewinnen. Allerdings standen ihnen dabei nur acht Spieler zur Verfügung und man muss abwarten, ob die Falcons zum Spiel am Freitag eventuell einen Neuzugang präsentieren können.

Doch auch so steckt noch genug Qualität im Team von Gästetrainer Ralph Junge. Der US-Amerikaner Jackson Kent ist bester Punktesammler und hat dies mit 32 Punkten im letzten Spiel eindrucksvoll unter Beweis gesetzt. Ihm folgt mit dem 30-jährigen Routinier Robert Oehle ein sehr erfahrener Spieler, der über 13 Punkte und 6 Rebounds im Schnitt verbuchen kann. Zusammen mit dem zweiten US-Profi Ishmail Wainright, dem jungen ungarischen Aufbautalent Marcell Pongo sowie dem Ex-Baunacher MoritzSanders steht eine sehr gute erste Fünf zur Verfügung. Ergänzt wird die 8-Mann-Rotation von Jonathan Maier und den beiden Youngstern Matthew Meredith und Nils Haßfurther.

Herausgefordert sind beim Derby nicht nur die Baunacher Spieler, sondern auch die heimischen Zuschauer, nachdem der Nürnberger Fanclub, die Norisblockers, angekündigt haben, mit einer großen Anhängerschar zu kommen und die Halle dominieren zu wollen. Die Halle ist ab 18:30 Uhr geöffnet.