logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
14. Januar

Erstes Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt

Im ersten Heimspiel des Jahres 2019 erwarten die Baunach Young Pikes am Mittwoch im Nachholspiel des 12. Spieltages der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA die Basketballer des ruhmreichen FC Schalke 04. Jump in der altehrwürdigen Graf-Stauffenberg-Halle ist um 19:30 Uhr. 

newsimagedetail

Das Spiel wurde damals verlegt, da Kristian Kullamäe mit der estnischen Nationalmannschaft an der WM-Qualifikation teilnahm. Dabei sind die jungen Gastgeber mehr oder weniger zum Siegen verdammt, denn bei einer weiteren Niederlage, es wäre dann die elfte in Folge, würde der Abstand auf den rettenden 14. Tabellenplatz immer größer werden.

Das Team von Trainer Felix Czerny wird sich ungern an den letzten Dienstag erinnern, als man trotz guter Leistung bei den Schalkern knapp mit 77:80 den Kürzeren zog. Man hatte vor allem Probleme den erfahrenen Aufbauspieler der „Knappen“ Courtney Belger in Schach zu halten. Durch häufiges Doppel zwang man ihn zwar zu sieben Ballverlusten, doch insgesamt 16 Freiwürfe verhalfen ihm dann dennoch, 22 Punkte zu erzielen. Mit verantwortlich für die Baunacher Niederlage war auch Flügelspieler Jacob Mampuya, der erst in der kurzen Weihnachtspause nach Gelsenkirchen wechselte. Mit vier getroffenen Dreipunktewürfen und insgesamt 19 Punkten trug er maßgeblich zum knappen Erfolg bei und zeigte seine bisher beste Leistung im Schalker Trikot. Doch nicht nur auf diese beiden wird man im Rückspiel ein Auge werfen müssen. Adam Touray zeigte unter den Körben eine konzentrierte Vorstellung und trug sich mit 15 Punkten in die Scorerliste ein. Auch Neuzugang Shavar Newkirk, der schon längere Zeit auf seine Spielgenehmigung wartet, dürfte erstmalig zum Einsatz kommen und den Kader der Gäste verstärken. Dagegen hat Mamadou Gueye, der am letzten Dienstag noch eine wichtige Rolle beim Schalker Sieg spielte, überraschenderweise das Team verlassen. Durch einem Sieg mit mehr als drei Punkten könnten die Baunacher ihre Chance auf den Klassenerhalt am Leben halten, denn dann würde der Rückstand auf das rettende Ufer nur zwei Siege betragen bei noch zwölf ausstehenden Spieltagen. Natürlich werden die Jungs alles in die Waagschale werfen und bis zum Umfallen kämpfen. Neuzugang Adam Pechacek hat sich als Glücksgriff erwiesen und auch die Formkurve von Youngster Herni Drell zeigt wieder nach oben.

Erstmalig in dieser Saison könnte der 19-jährige Bamberger Nicolas Wolf zum Einsatz kommen, der nach langer Verletzungspause endlich wieder einsatzbereit ist. Leider wird Talent William McDowell-White in dieser Saison nicht mehr das Baunacher Trikot tragen können, da er mittlerweile an seinem verletzten Fuß operiert werden musste. Ob es einen kurzfristigen Ersatz für den 20-jährigen Australier geben wird, steht noch nicht fest. Die sportliche Leitung von Brose Bamberg sondiert hier den Markt und hofft einen ähnlichen Spieler mit Potential finden zu können.

Einen großen Beitrag zum Sieg können auch die treuen Fans der Baunach Young Pikes beitragen. Eine volle „Blaue“ kann den jungen Hechten den nötigen Rückenwind geben, um in dieser schweren Situation das Unmögliche möglich zu machen. Schon in der letzten Saison konnte man sich aus einer schier aussichtslosen Lage zum Klassenerhalt kämpfen. Ein Erfolgserlebnis würde den Talenten auch das nötige Selbstvertrauen zurückgeben und man hätte dann noch alle Chance den Rückstand aufzuholen. Die Halle ist ab 18:30 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar.