logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
31. Oktober

BBC Bayreuth 3 vs. Bike Café Messingschlager Baunach2 57:62

Die personelle Situation der Bundesligareserve ist weiterhin angespannt. Nachdem mit Nuñez, Rott, Rosenthal, Schönhammer, Leithner, Mischner und Ludwig gleich sieben Spieler aus verschiedensten Gründen nicht einsatzfähig waren, fuhr man mit der beschaulichen Anzahl von sieben Spielern in die Bezirkshauptstadt zum BBC Bayreuth 3.

newsimagedetail

Nach einem guten Start mit einem 9:0-Lauf für Baunach baute man in der Folge leider stark an Überlegenheit ab und der BBC konnte ungehindert wieder zurück ins Spiel finden. Ein ausgeglichenes Endergebnis des ersten Viertels war die Folge (15:14).

Den besseren Start ins zweite Viertel erwischte wiederum der BBC Bayreuth und die Lethargie der Baunacher Mannschaft zog sich bis in die Halbzeitpause. In der Defensive wurden dem Gegner viel zu oft Lücken angeboten, während man es in der Offensive nicht verstand den Korb zu attackieren, nachdem der BBC sehr hoch und aggressiv verteidigte. Mit einem verdienten 8-Punkte-Rückstand ging man in die Halbzeitpause (33:25). In dieser musste das Trainergespann Müller/Lang ihr Team aus dem Tiefschlaf des zweiten Viertels herausreißen, wenn die Partie für Baunach ein noch positives Ende nehmen sollte. Die etwas lautere Halbzeitansprache zeigte glücklicherweise ihre Wirkung.

Angetrieben durch den nimmermüden Michael Söhnlein, der immer wieder zum Korb ziehen konnte, arbeitete sich Baunach Stück für Stück zurück ins Spiel. Patrick Geber und Benedikt Schreiner konnten ihre athletische Überlegenheit nun besser einbringen und sich wiederholt stark zum Korb durchtanken. Insgesamt agierte man in der Defensive nun durchweg hellwach, wodurch einige Ballgewinne verbucht werden konnten. Mit 44:44 war das Spiel zu Beginn des Schlussviertels wieder komplett offen.

Bis zur 39. Spielminute herrschte ein reger Schlagabtausch und keine Mannschaft konnte sich von der anderen entscheidend absetzen (54:56). Doch die Baunacher spielten in den letzten beiden Minuten sehr ruhig und diszipliniert in der Offensive. In der Defensive wurden zu diesem Zeitpunkt keine leichten Körbe zugelassen. Letztendlich behielten Bastian Fuchs, Johannes Müller und Michael Söhnlein an der Freiwurflinie die Nerven, womit man den nächsten überraschenden Erfolg auf der Habenseite verbuchen konnte.

Bike Café Messingschlager Baunach II: Fuchs (3), Geber (12), Loch (3), Müller (17), Sabah Hassan (-), Schreiner (13), Söhnlein (14)