logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
04. Dezember

Saas Bayreuth - Bike-Cafe Messingschlager Baunach 2 75:69

Die personelle Situation des BMC 2 ist auch am mittlerweile 6. Spieltag unverändert angespannt. Mit Nuñez, Rosenthal, Leithner, Mischner, Rott, Schreiner war ein halbes Duzend Spieler nicht ansatzfähig und so fuhr man mit acht Spielern nach Bayreuth ins Duell gegen die BSC Saas.

newsimagedetail

Die Anfangsphase war durch ein Offensiv-Feuerwerk beider Mannschaften geprägt und sowohl Baunach, als auch Bayreuth konnten das 1. Viertel mit +20 Punkten abschließen (24:28). Vor allem Florian Ludwig wurde in dieser Phase von Michael Söhnlein und Tobias Schönhammer immer wieder gut in Szene gesetzt und war von den Bayreuthern nicht zu stoppen. Mit Hilfe seines schnellen Antritts konnte „Luddi“ viele leichte Punkte erzielen. Eine so hohe Punkteausbeute spricht natürlich nicht für eine gute Defensiv-Arbeit und nachdem die Baunacher Offensive ins Stocken geriet, konnte sich Bayreuth Schritt für Schritt absetzten. Vor allem die Rebound-Arbeit gegen die körperlich starken Bayreuther war im zweiten Viertel ungenügend. Außerdem gelang es Saas mit schnellem Umschaltspiel einige vermeidbare Fastbreak-Punkte zu erzielen. Somit ging man mit einem 6-Punkte-Rückstand in die Halbzeit (43:37).

Nach einigen taktischen Änderungen zur Halbzeit, gelang es den Baunacher Jungs wieder die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen und durch eine stark verbesserte Defensiv- und Reboundarbeit konnte Saas Bayreuth im dritten Viertel auf nur sieben Punkte gehalten werden. Offensiv tat man sich aber durch z.T. handballähnliches Spiel schwer bei den Korbanschlüssen. Mit Gleichstand (50:50) ging es ins vierte Viertel, wo sich bis zur 40. Minute ein ausgeglichener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften abspielte (68:68).

Doch auf Baunacher Seite wurde man aus Teils unverständlichen Gründen schlampig. Individuelle spielerische Fehler und individuelle Kommunikationsfehler waren die Ursache für drei durchweg unnötige Offensive-Rebounds (nach Freiwürfen !!!) für Saas Bayreuth innerhalb der letzten Spielminute. Somit war es nicht möglich, nochmals in Ballbesitz zu kommen, um einen strukturierten Angriff zu generieren. Die bittere und überflüssige Niederlage gegen den BSC Saas Bayreuth war somit perfekt (75:69).

Der BCM Baunach befindet sich somit mitten im Abschiegskampf! Auch wenn man den Spielern nicht mangelnde Einsatzbereitschaft oder gar eine schlechte Partie unterstellen kann, muss an zusammenfassen, dass die Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt in der Tiefe taktisch zu unerfahren und inkonstant ist, um in der oberen Tabellenhälfte bestehen zu können.

Bike-Cafe Messingschlager Baunach 2: Fuchs (-), Geber (2), Loch (0), Ludwig (11), Müller (25), Sabah Hassan (0), Schönhammer (15), Söhnlein (16)