logoproa logobrosebaskets
Baunach Young Pikes newsimage
24. Spieltag 2017/2018
:
Nürnberg Falcons BC newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
24. Februar

Es wird eng für die jungen Hechte

Ein fränkisches Team bleibt der 2. Basketball-Liga ProA auf jeden Fall erhalten. Mit dem 91:79  (55:38)-Erfolg bei den Baunach Young Pikes packten die Nürnberg Falcons den Klassenerhalt in trockene Tücher. Dagegen spitzt sich die Lage im Abstiegskampf für das Farmteam von Brose Bamberg zu. 

newsimagedetail

Auch das zweite fränkische Derby in dieser Saison haben die Mittelfranken, die mit über 100 Fans in die mit 1080 Zuschauern gut gefüllte Stauffenberg-Halle kamen, für sich  entschieden. Und das durchaus verdient. Denn sie zeigten mehr Siegeswillen als die „jungen Hechte“, die nur im dritten Viertel dagegenhielten. In den übrigen drei Spielabschnitten kassierten sie jeweils über 20 Punkte gegen eine Gästemannschaft, bei denen an diesem Abend der Offensivmotor richtig rund lief. Im ersten Viertel fanden die Hausherren unter dem Brettern kein Mittel gegen den starken Falcons-Center Robert Oehle, im zweiten Abschnitt konnten die Gäste oft per Korbleger abschließen, und im letzten Abschnitt waren die Baunacher mit ihren Kräften am Ende. Dies war ihrer Aufholjagd im dritten Viertel geschuldet, als sie den klaren 17-Punkte-Pausenrückstand bis auf zwei Zähler eindampften (62:64).

Die Wende schafften die Young Pikes allerdings nicht, weil sie anschließend das Wurfglück wieder verließ und sie zudem das Reboundduell mit 23:38 klar verloren. „Wir haben uns von der Nürnberger Physis beeindrucken und uns in der ersten Halbzeit verklopfen lassen. Den Kampf haben wir erst im dritten Viertel angenommen, aber hinten raus hat bei uns die Kraft nachgelassen“, analysierte der Baunacher Trainer Mario Dugandzcic, der diesmal auf Louis Olinde (17 Punkte) zurückgreifen konnte. Sein Team zeigte nur sieben starke Minuten, als es mit viel Willen, die Partie noch zu drehen, aus der Kabine kam. Angeführt von Tibor Taras, der in dieser Phase zehn seiner insgesamt 19 Zähler beisteuerte, kamen die Young Pikes immer näher heran. Aber die routinierten Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und setzten sich wieder ab.

Bereits am Mittwoch (19.30 Uhr) droht den Baunachern im Spiel beim Tabellendritten in Heidelberg ein weiterer Rückschlag im Abstiegskampf. Dugandzic hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt aber noch nicht aufgegeben: „Es sind noch sechs Spiele zu spielen, und wir sind nur zwei Siege hinter Ehingen. Die Chancen sind noch da.“

Baunach Young Pikes: Taras (19 Punkte/3 Dreier), Olinde (17/2), McDowell-White (16), Fowler (8), Edigin (7), Wolf (4), Drell (4), Bruhnke (2), Ferguson (2),

Nürnberg Falcons: Oehle (23), Wade (12), Oppland (12), Matthews (10), Schröder (8/2), Omuvwie (8/2), Valerien (8), Maier (6), Haßfurther (4), Girard