logoproa logobrosebaskets
RheinStars Köln newsimage
13. Spieltag 2015/2016
:
Baunach Young Pikes newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
04. Dezember

Young Pikes unterliegen in Köln trotz engagierter Leistung

Die dritte Auswärtsniederlage in Folge kassierten die Baunach Young Pikes am Freitagabend in der 2. Basketball-Liga ProA. Bei den bis dato punktgleichen Rheinstars Köln musste sich das Team von Trainer Fabian Villmeter mit 67:75 (32:32) geschlagen geben.

Die Baunacher erwischten den besseren Start. Sie suchten von Beginn an den Weg zum Korb und kamen dort auch oft erfolgreich zum Abschluss. Während der Gast eine konzentriertes Spiel zeigte, spielten die Rheinländer äußerst zerfahren. Sie fanden kaum einmal einen Weg, die Baunacher Verteidigung in Verlegenheit zu bringen sodass sie ihre Angriffe einige Male mit Verzweiflungswürfen abschließen mussten. Nur drei von 16 Würfen aus dem Spielverlauf heraus brachten die Hausherren in den ersten zehn Minuten im Korb unter. Nach dem ersten Viertel führten die Young Pikes somit folgerichtig mit 20:9.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich zunächst nichts. Allerdings verhinderten die Kölner in der Verteidigung das Anspiel in die Zone besser, sodass Baunach im Angriff etwas den Rhythmus verlor. Dennoch betrug die Gästeführung dank des starken Johannes Thiemann (8 Punkte/7 Rebounds in Halbzeit 1) nach 15 Minuten immer noch elf Punkte (28:17). Doch dann gelang den Rheinländern, die nun aufs Tempo drückten und sich etliche Offensivrebounds schnappten, ein 12:0-Lauf, mit dem sie sich die erste Führung der Partie sicherten (29:28). Aufbauspieler David Downs drückte der Partie in dieser Phase mit sieben Punkten seinen Stempel auf. Erst die zweite Auszeit von Gästecoach Villmeter binnen weniger Minuten brachte sein Team wieder auf Kurs, sodass es  die Partie bis zur Pause wieder ausgeglichen gestalten konnte (32:32).

Die ersten sechs Punkte im dritten Abschnitt gingen allesamt auf das Konto der RheinStars, die sich diesen Vorsprung auch nicht mehr nehmen ließen. Den Baunachern fiel offensiv weiterhin wenig ein, lediglich Leon Kratzer setzte sich unter dem Korb ein paar Mal gut in Szene. Eine Minute vor Viertelende betrug der Vorsprung der Hausherren neun Punkte (52:43), ehe die Young Pikes durch zwei Dreier von Andi Obst und Aleksej Nikolic den Rückstand noch einmal verkürzen konnten.

Doch drehen konnte das Villmeter-Team die Partie nicht mehr. Als Center-Oldie Bernd Kruel bei seinem Saison-Debüt nach langer Verletzungspause kurz nach seiner Einwechslung unter dem Korb abschloss, lagen die Kölner erstmals mit zehn Punkten vorne (60:50). Diesmal aber gaben die Gäste nicht klein bei und sorgten mit einer Zonen-Abwehr kurzzeitig noch einmal für Verwirrung bei den Rheinländern. Zweimal kamen sie bis auf vier Punkte heran, aber in der Schlussphase übernahm Kölns Bester, David Downs, wieder das Kommando und hielt die Baunacher auf Distanz. Im letzen Heimspiel der Hinrunde erwarten die Young Pikes am Samstag, 12. Dezember (19.30 Uhr), den Tabellenführer aus Jena und wollen mit einem Überraschungserfolg ihr Punktekonto wieder ausgleichen.

Rhein Stars Köln: Downs (19 Punkte/2 Dreier), Jones (16/1),Jackson (12),  Petric (10/2),  Malu (6), Steffen (5/1),  Foster (3/1), Kruel (2), Okpara (2), Pilipovic

Baunach Young Pikes: Müller (13/1), Thiemann (13), Schmidt (12), Kratzer (12), Obst (6/2), Nikolic (5/1), Dizdarevic (4/1), Dumars (2), Kulboka, Sanders, Taras