logoproa logobrosebaskets
Baunach Young Pikes newsimage
12. Spieltag 2015/2016
:
(18:12,15:21,27:17,17:23)
Hamburg Towers newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
28. November

Wiedergutmachung ist für die Young Pikes angesagt

Am Samstag um 19:30 Uhr besteht für die Jungs von Trainer Fabian Villmeter die Chance, sich für die doch eher durchwachsene Leistung beim letzten Auswärtsspiel in Essen zu rehabilitieren. 

Bei der 91:67 Niederlage bei den ETB Wohnbau Baskets ließ man alle Tugenden vermissen, die die Young Pikes im bisherigen Saisonverlauf eigentlich auszeichneten: Kampf, Leidenschaft und Siegeswille. Mit den Hamburg Towers kommt dafür genau der richtige Gegner, denn die Türme aus der Hansestadt sind ein echter Gradmesser für das junge Team.

Mit einer sehr tief besetzten Mannschaft gelang es ihnen bisher bereits sieben Siege zu erzielen und das, obwohl man mit nur einem Sieg aus den ersten vier Begegnungen gestartet war. In jüngster Vergangenheit aber kam das Kollektiv von Trainer Hamed Atterbashi richtig ins Rollen und nachdem mittlerweile alle verletzten und kranken Spieler wieder mit an Bord sind, stellt sich eines der momentanen Spitzenteams der ProA in der „Blauen“ vor. Sicherlich gehen die Gäste als Favorit in das Spiel, gerade auch aufgrund der Ergebnisse vom letzten Spieltag.Während die Baunacher in Essen einen schweren Stand hatten, konnten sich die Towers vor heimischer Kulisse gegen die bis dahin punktgleichen RheinStars Köln relativ deutlich mit 75:58 durchsetzen.

Topscorer bei den Hansestädtern ist der junge Ausbauspieler Bouzumana Kone, der wegen seiner Spielweise häufig mit NBA-Profi Dennis Schröder verglichen wird. Er erzielt über 16 Punkte pro Spiel und besticht vor allem durch seinen unnachahmlichen Zug zum Korb. Ebenfalls zweistellig punkten die US-Profis Xavier Roberson und Jonathon Williams, der mit seiner kraftvollen Art auch einer der besten Rebounder in seinem Team ist. Es folgt dann eine große Anzahl von erfahrenen ProA-Spielern, die wie Stefan Schmidt, Antony Canty, Michael Wenzl sogar bereits BBL-Luft geschnuppert haben. Dazu kommt noch mit Rob Ferguson ein Amerikaner, der sicherlich einige Fans mitbringt, stammt doch seine Frau aus dem Bamberger Umland. Alles in allem eine sehr ausgeglichen und tief besetzte Mannschaft, die in der traditionsreichen Stauffenberg-Halle ihre Visitenkarte abgibt.

Bei den Baunacher wird es vor allem darauf ankommen, die negativen Erlebnisse vom letzten Wochenende vergessen zu machen und trotzdem mit viel Selbstvertrauen an die Aufgabe heranzugehen. Coach FabianVillmeter: "Gegen die Hamburg Towers erwarte ich ein schweres und intensives Spiel. Unser Gegner befindet sich aktuell klar auf Playoff-Kurs und zeichnet sich dabei vor allem durch seine schnelle und physische Spielweise aus. Eine großartige Möglichkeit für unser Team zu zeigen, dass wir mit Gegnern dieser Kragenweite mithalten können, nachdem wir in Essen so vieles haben vermissen lassen!"

Da die Brose Baskets am Vortag in Istanbul in der Euroleague spielen, wird sich erst am Spieltag entscheiden, ob Aleksej Nikolic für die Grün-Weißen auflaufen kann. Eventuell gibt in diesem Spiel der so lange verletzte Daniel Keppeler sein Saisondebüt. Der Rest des Teams ist aber bis auf einige kleinere Blessuren, die zum jetzigen Saisonzeitpunkt normal sind, auf jeden Fall einsatzbereit und wird sicher alles versuchen, den favorisierten Gästen ein Bein zu stellen. Dafür muss man aber an die Leistungsgrenze gehen und braucht auch eine volle Graf-Stauffenberg-Halle.Dem mit Abstand jüngsten Team der Liga tut die Unterstützung seiner Fans gerade in schlechten Phasen besonders gut und nachdem bis Weihnachten noch ein schweres Programm vor ihnen liegt, ist jeder einzelne Sieg besonders wertvoll.

2. Bundesliga ProA
Baunach Young Pikes – Hamburg Towers Samstag, 28.11.2015, Graf-Stauffenberg-Halle Bamberg, Jump 19:30 Uhr