logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
21. März

Es heißt Abschied nehmen

Nach fünf Jahren in Deutschlands zweithöchster Spielklasse endet für die Baunach Young Pikes das Kapitel ProA am Ende der Saison. Im letzten Heimspiel in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga empfängt man am Sonntag um 18 Uhr die Tigers aus Tübingen. Aufgrund des Allstardays der easycredit-BBL in Trier am Samstag musste man auf den ungewohnten Termin ausweichen. 

newsimagedetail

Von den bisherigen 74 Heimspielen in der ProA konnte man 36 Mal das Parkett der Graf-Stauffenberg-Halle als Sieger verlassen. Natürlich werden die Jungs von Trainer Mario Dugandzic alles versuchen, um mit einem weiteren Sieg die Saison in eigener Halle zu beenden. „Wir wollen uns nochmals ordentlich präsentieren. Wir erwarten mit Tübingen einen harten Gegner, der erfahren und insgesamt gut aufgestellt ist. Deshalb werden wir erneut geschlossen auftreten müssen, sofern wir eine Chance auf einen weiteren Sieg haben wollen“, steckt der Coach den Rahmen für das letzte Spiel ab, bevor sich die Baunacher für längere Zeit von ihrer langjährigen Spielstätte verabschieden. Die Blaue wird nach dieser Saison saniert und steht so für mindestens zwei Spielzeiten nicht zur Verfügung. Die Young Pikes werden aller Voraussicht nach in der ProB ihre Heimspiele in der großen Halle der Bundespolizei auf dem ehemaligen US-Gelände (Ecke Berliner Ring/Zollnerstr.) austragen. Die Tigers musste in der letzten Saison den bitteren Abstieg aus der easycredit-BBL verkraften und sind mit großen Hoffnungen in diese Spielzeit gestartet. Ausgestattet mit einem für ProA-Verhältnisse großen Budget konnten sie allerdings die Ziele nicht erreichen und sie werden sehr wahrscheinlich die Playoffs verpassen. Auf die schlechten Ergebnisse haben die Verantwortlichen reagiert und vor ein paar Wochen die Bayreuther Legende Georg Kämpf als neuen Trainer installiert. Es gelang ihm zwar das Team einigermaßen zu stabilisieren, doch schaffte auch er es nicht, aus einer Ansammlung von guten Individualisten ein schlagkräftiges Basketballteam zu etablieren. Zwar konnte man immer wieder überraschende Siege wie in Hagen oder Kirchheim feiern, doch im Großen und Ganzen war man nicht konstant genug um in die Playoffs einzuziehen. So werden die zahlreichen Fans der Tigers mindestens noch ein Jahr warten müssen, um wieder Spitzenbasketball in Tübingen zu sehen. Topscorer der Gäste sind die beiden US-Guards Reed Timmer und Tylor Laser, die zusammen auf über 32 Punkte pro Begegnung kommen. Unterstützung erhalten sie von Enosch Wolf, der mit 14,1 Punkten und 8,7 Rebounds einer der besten Center der Liga ist. Mit ihm, Besnik Bekteshi und Elijah Allen stehen Georg Kämpf aber nur drei deutsche Spieler mit ProA-Niveau zur Verfügung, was sicherlich eines der Hauptprobleme in dieser Saison war. Für die treuen Baunacher Fans heißt es am Sonntag nicht nur, sich von ihrer langjährigen Spielstätte und der ProA zu verabschieden, sondern es besteht auch zum letzten Mal die Gelegenheit, die Mannschaft in dieser Besetzung bei einem Heimspiel zu sehen. Zwar haben die meisten Spieler noch Verträge für die nächste Saison, aber man wird das ein oder andere Talent an Brose Bamberg abgeben und ob alle anderen Spieler den Weg in die ProB mitgehen wollen, ist auch noch offen. Zunächst aber gilt die volle Konzentration noch den letzten beiden Begegnungen, in denen sich alle Spieler für das nächste Jahr empfehlen wollen. Die Baunacher Jungs waren natürlich sehr erleichtert, dass sie sich am letzten Wochenende im Krimi gegen die Artland Dragons endlich einmal wieder mit einem Sieg belohnen konnten. Vielleicht gelingt es ja die positive Energie mit in die Begegnung gegen die Tigers zu nehmen um gegen die sicherlich favorisierten Gäste eine Siegchance zu haben. Nicholas Tischler und Henri Drell vertreten am Vortag in Trier beim Allstarday die Farben des NBBL-Teams-Süd, werden aber rechtzeitig zum Spiel zurückerwartet. Brose Dauerkarten Besitzer haben wieder freien Eintritt. Auf alle Fanartikel gibt es letztmals bis zu 50% Rabatt. Die Halle ist ab 17 Uhr geöffnet.