logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
23. März

Saisonbericht der 2. Mannschaft 2018/19

Nach einer anstrengenden aber erfolgreichen Saisonvorbereitung ging es für die zweite Herrenmannschaft des 1. FC Baunach in die Bezirksligasaison 2018/2019. 

newsimagedetail

Mit einem im Gegensatz zu den letzten Jahren im Kern unverändert gebliebenen Team und verstärkt mit ein paar Neuzugängen und dem neuen Trainer Stavros Tsousis startete man eine Liga tiefer als im Vorjahr. Die gute Teamchemie spiegelte sich bereits in der Vorbereitung wie auch im Vorbereitungsturnier beim Post-SV Bamberg wider und hob die Vorfreude auf die anlaufende Saison.

Aufgrund der Spielverlegung des ersten Pokalspiels begann die Saison für Baunach am 06.10.2018 auswärts in Ebermannstadt. Leider wurde der Saisonstart verschlafen und so musste das Team eine hohe Auftaktniederlage mit nach Hause nehmen. Das Baunacher Team konnte den Rost aber schnell abschütteln und in den zwei darauf folgenden Spielen in Weidenberg und daheim gegen Oberhaid hohe und auch spektakuläre Siege einfahren, welche das Team beflügelten. Im Anschluss an diese Erfolge gab es eine zweiwöchige Spielpause im normalen Ligaspielbetrieb, dafür stand am 03.11.2018 das erste Pokalspiel seit Jahren für die zweite Herrenmannschaft des 1. FC Baunach an. Das Spiel fand in Pettstadt gegen den Ligakonkurrenten statt – leider konnten nur sechs Spieler zu diesem Spiel mitfahren und außerdem hatte sich der bisherige Topscorer des Teams so verletzt, dass für ihn die Saison beendet war, sodass die Ausgangslage bereits nicht sehr günstig war. In diesem Spiel mussten die Baunacher eine hohe Niederlage einstecken und somit war der Pokalspielbetrieb bereits beendet. Es folgte ein Heimspiel gegen Rattelsdorf, zu welchem auch der Fanclub der Baunach Young Pikes und zahlreiche weitere Fans den Weg in die Halle fanden, was für eine gute Stimmung sorgte – doch leider konnte das Potenzial der Mannschaft auch in diesem Spiel nicht ausgeschöpft werden, in dem man zwar mit einer durch einen weiteren Neuzugang vollbesetzten Mannschaft spielen, jedoch die Konzentration nicht die volle Spiellänge aufrecht erhalten konnte und letztendlich den starken Rattelsdorfern die zwei Punkte mit nach Hause gab. Die Woche darauf gab es die Chance auf Wiedergutmachung im Spiel gegen den SV Pettstadt, erneut in Pettstadt. Wie ausgewechselt gingen die Baunacher, welche diesmal zu neunt anreisen konnten, hochmotiviert zu Werke, was für ein enges und spannendes Spiel von Beginn an sorgte – es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches die Gäste aus Baunach letztendlich knapp abgeben mussten. Nach zwei weiteren Niederlagen gegen den Tabellenführer Coburg und Tabellennachbarn Küps gingen die Männer vom 1. FC Baunach mit fünf Niederlagen in Folge in das letzte Spiel vor dem Jahreswechsel gegen die TS Kronach. Zu diesem Heimspiel traten die Hausherren noch einmal hochmotiviert auf und brannten ein Offensivfeuerwerk im ersten Viertel ab, welches sie in eine komfortable Führung brachte und letztendlich einen souveränen 90:77-Erfolg einbrachte. Mit einer Bilanz von 3:5 gingen die Baunacher in die Saisonpause über das Weihnachtsfest und Neujahr.

Mit dem Ziel, den Saisonauftakt wiedergutzumachen, ging man in das Rückspiel gegen Ebermannstadt daheim in Baunach – doch zu diesem Spiel bahnte sich schon die Personalproblematik der restlichen Saison an, als man mit nur sieben Spielern zum Heimspiel antrat. Die Kräfte reichten über die gesamte Spiellänge nicht aus, um Ebermannstadt zu besiegen, sodass auch die Rückrunde mit einer Niederlage startete. In der darauf folgenden Woche kam es zum Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Weidenberg, bei welchem man in besserer Besetzung antreten konnte und sich zunächst schwertat, dann aber einen wichtigen Sieg einfahren konnte. Das Rückspiel in Oberhaid war alle vier Viertel über eine enge Angelegenheit, wobei sich Oberhaid unterstützt durch ihre laute Halle letztendlich einen knappen Sieg erkämpfen konnten – jedoch blieb der direkte Vergleich durch den deutlichen Heimsieg in Baunach. Während einer spielfreien Woche konnte der Baunacher Trainer noch einmal an Schwächen und der Motivation der Spieler arbeiten, sodass das anstehende Auswärtsspiel am 09.02.2019 in Rattelsdorf schon sehnsüchtig erwartet wurde. Zu acht (mit Unterstützung zweier Spieler der dritten Herrenmannschaft) angereist, konnten die Baunacher dem Spiel von Beginn an ihren Stempel aufdrücken und eine nie gefährdete Führung bis zum verdienten Sieg verteidigen. Hierbei deutete sich zum wiederholten Male das große Potenzial der Mannschaft an. Es folgten zwei Niederlagen gegen die Aufstiegsaspiranten aus Pettstadt und Coburg, welche angesichts der Tabellensituation nicht schwer ins Gewicht fielen, bevor die letzten beiden Spiele der Saison gegen Küps und Kronach noch einmal eine größere Bedeutung für das Team hatten, das es rein theoretisch noch möglich war, Vorletzter zu werden. Baunach schwankte im Laufe der Saison nach einigen Spielen zwischen Tabellenplatz 5, 6 und 7. Gegen den Tabellennachbarn aus Küps ging es am 09.03.2019 in das letzte Heimspiel der Saison, zu welchem noch einmal einige Zuschauer und eine Kindertanzgruppe den Weg in die Baunacher Halle fanden, was dem Spiel noch einmal einen schönen Abschlussrahmen verpasste. Das Zusammenspiel des 1. FC Baunach war gut und so konnte sich das Team eine zweistellige Führung bereits im ersten Viertel erkämpfen und der Vorsprung wuchs weiter bis zur Halbzeit. Nach der Pause mit kleiner Halbzeiteinlage der Tanzgruppe gab es eine kurze Phase der Unkonzentriertheit, welche sich aber wieder legte und so konnte letztendlich mit diesem Sieg auch die 100er-Marke geknackt werden. Das letzte Saisonspiel am 16.03.2019 in Kronach musste gewonnen werden, um den fünften Tabellenplatz mit eigener Kraft zu sichern und das war auch das Ziel für das Baunacher Team, welches jedoch nur zu sechst anreisen konnte. Zur Überraschung der zahlreich erschienenen Zuschauer in Kronach legte das Gästeteam mit gutem Zusammenspiel und schneller Offensive los, sodass auch in diesem Spiel eine frühe zweistellige Führung auf der Anzeige stand, welche bis zur Halbzeit verteidigt werden konnte. In der zweiten Halbzeit bzw. im vierten Viertel konnte Kronach sich bis auf acht Punkte herankämpfen und nutzte die hitzige und laute Stimmung der Halle, um einen letzten Lauf zu starten, doch die Zeit war zu knapp und Baunach konnte die Führung behaupten und das Spiel letztendlich mit 69:59 für sich entscheiden.

Somit endet die Baunacher Saison auf dem fünften Tabellenplatz mit einer Bilanz von 7:9. In Anbetracht des Saisonverlaufes mit einigen Höhen und Tiefen, geprägt von Verletzungspech und weiteren Gründen für eine immer wieder dezimierte Mannschaft zu Schlüsselspielen, können der Trainer Tsousis und die Mannschaft stolz auf das beste Ergebnis der letzten drei Jahre sein. Während der Saison konnte immer wieder ein hohes Potenzial des Teams, aber auch der einzelnen Spieler, festgestellt werden. Die Entwicklung der einzelnen Spieler und des gesamten Mannschaftsgefüges ist sehr positiv und so ist der Blick in Richtung der nächsten Saison: positiv!

Die gesamte Mannschaft des 1. FC Baunach II bedankt sich beim Trainer, den Vereinsverantwortlichen und den Fans sowie Unterstützern des Teams für eine tolle Saison mit vielen Highlights und einer spürbar positiven Entwicklung!