logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
13. Oktober

Young Pikes gelingt die Überraschung

Einen unerwarteten 66:63 Heimsieg errangen die Baunach Young Pikes in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB gegen die EBBECKE White Wings Hanau. Knapp 400 Zuschauer, die trotz des herrlichen Wetters in das Basketball Center Hauptsmoor nach Strullendorf gekommen waren, sahen ein spannendes und hart umkämpftes Spiel mit einem Herzschlagfinale und dem besseren Ende für die Gastgeber.

newsimagedetail

Vor allem in der Anfangsphase taten sich beide Teams sehr schwer in den Rhythmus zu kommen, vor allem die jungen Hechte vergaben reihenweise klare Chancen, sodass sie in der 5. Minute mit 7:2 zurücklagen. Erst langsam kämpfte sich das Team über eine starke Verteidigung wieder ins Spiel und verkürzte nach und nach den Rückstand. Brandon Tischler und Mateo Seric wendeten das Blatt und verschafften den Baunachern sogar eine knappe 13:12 Führung nach zehn Minuten.

Im 2. Viertel stieg bei beiden Mannschaften die Trefferquote und landeten die ersten Dreierversuche der Partie im Korb. Jonas Niedermanner und der körperlich weit überlegene Josef Eichler waren es, die bei den White Wings für eine 24:17 Führung (15. Minute) gesorgt hatten. Doch jetzt erlöste der erste Baunacher Dreier von Moritz Plescher nach acht erfolglosen Versuchen die Zuschauer und gab den Gastgebern neues Selbstvertrauen. Leon Bulic, der im 2. Viertel in die Partie kam, konnte dann mit sicheren Freiwürfen seine Jungs heranbringen und mit seinem Korb vor der Pause eine 33:30 Führung herstellen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Pikes, neu motiviert von Coach Mario Dugandzic, gleich gut ins Spiel und zogen durch Seric und B. Tischler mit 39:32 (23.) davon. Doch jetzt hatten die Hanauer eine gute Phase, in der vor allem Felix Hecker, Till-Joscha Jönke und der Spanier Miquel Servera das Zepter in die Hand nahmen. Nach dem Ausgleich zum 46:46 (28.) waren sie in erster Linie dafür verantwortlich, dass die Hessen nach dem 3. Abschnitt mit 48:46 knapp vorne lagen.

Im letzten Viertel intensivierten die Baunacher noch einmal ihre Abwehr und gestatteten dem Aufstiegskandidaten nur sehr schwere Würfe oder zwangen ihn sogar zu Ballverlusten (insgesamt 26!). Zwei Dreier des abgeklärt aufspielenden Bulic zum 57:51 (34.) schienen die Youngster auf die Siegesstraße zu bringen, doch beim Stand von 59:53 ließen sie gleich mehrere Chancen aus, um endgültig den Deckel drauf zu machen. So kam es, wie es kommen musste und 57 Sekunden vor Ende hatte Hanau nach einem Dreier von Servera plötzlich wieder mit 60:59 die Nase vorne. Ein unsportliches Foul durch Jönke aber ermöglichte eine erneute 62:60 Führung durch Marvin Heckel und als Seric zwei Freiwürfe zum 64:61 verwandeln konnte, sah alles nach einem Heimsieg aus, nachdem die Gäste zehn Sekunden vor Schluss den Einwurf nicht innerhalb der vorgeschriebenen Zeit ins Feld brachten. Doch nach einer Auszeit pfiffen die Schiedsrichter zum Entsetzen der Zuschauer das gleiche Vergehen auf der Gegenseite und Servera verwandelte zwei Freiwürfe zum 64:63. Im Gegenzug wurde Seric (bei noch 5 Sekunden) gefoult und verwandelte nervenstark erneut beide Würfe, sodass Hanau nur noch einen Dreier unter Bedrängnis los werden konnte, der sein Ziel verfehlte.

„Wir konnten diese harte und physisch spielende Mannschaft auf 63 Punkte halten, das ist für uns phänomenal. Wir haben in allen Phasen des Spiels die richtigen Antworten gefunden und uns zu keinem Zeitpunkt abschütteln lassen. Ich bin stolz auf die Jungs, wie sie das so früh in der Saison bereits gemeistert haben. Auf dieses Spiel müssen wir aufbauen“, bilanzierte ein zufriedener Mario Dugandzic und hatte dabei wohl schon das nächste Spiel im Auge, wenn die Young Pikes am Samstag beim dritten hoch gehandelten Team in Elchingen antreten müssen.

Baunach Young Pikes: Seric (14 Punkte), Bulic (12/2 Dreier) Baggette (12/1), B. Tischler (11), Plescher (6/1), Heckel (6), N. Tischler (2), Saffer (2), Köppel (1), Edwardsson.

EBBECKE WHITE WINGS Hanau: Servera (12/1), Jönke (19/1), Niedermanner (10/1), Eichler (8), Hecker (8/2), Beisty (6/1), Beverly (4), Mesghna (3/1), Nicolay (2).

Zuschauer: 380