logoproa logobrosebaskets
« zurück zur News Übersicht
Mail
04. November

Mighty Pikes spazieren in die nächste Pokalrunde

Nach einem spielfreien Wochenende ging es für die Mighty Pikes Baunach in Eggolsheim in die nächste Pokalrunde. Den Anfang machte am Samstag, den 02.11., der SV Pettstadt in heimischer Halle gegen den BSC Saas Bayreuth – beides Teams aus der Bezirksoberliga. Die Gäste konnten sich einen 90:82-Sieg sichern und so wurde am Sonntag um 18 Uhr in der Eggerbachhalle in Eggolsheim der Gegner für die Bayreuther gesucht.

newsimagedetail

Aufgrund von Verletzungen und Krankheit konnten die Mighty Pikes nicht vollzählig anreisen, aber die neun angereisten Spieler und der Trainer waren hochmotiviert und wollten die nächste Pokalrunde erreichen. Die Gäste aus Baunach starteten mit einer Ganzfeldpresse in der Verteidigung und konnten so früh Ballgewinne gegen die junge Mannschaft aus Eggolsheim erwirken, was zu einem 9:0-Lauf führte. Nach drei Minuten konnten auch die Gastgeber ihre ersten Punkte verbuchen. Baunach wechselte über das ganze Spiel immer zwischen Mann-Mann-Verteidigung und Ganzfeldpresse, welche immer wieder zu Ballverlusten der DJK führte. In der Offensive wurden einige Schnellangriffe gelaufen, aber auch ruhig gespielte Angriffe führten oft zu Punkten für die Mighty Pikes. Eggolsheim kam aber ab und an ebenfalls zu einfachen Zählern, was nach dem 1. Viertel zu einem Stand von 33:15 für Baunach führte.

Im zweiten Abschnitt war die Intensität in der Defensive der Baunacher am stärksten. Der Heimmannschaft wurden nur zehn Punkte gewährt, während am anderen Ende weiter einfache Fastbreakpunkte erzielt werden konnten, vor allem durch Paul Buch und Hüseyin Uysal, die am Brett dominierten. Zur Halbzeit stand es dann 25:55 aus Sicht der Gastgeber.

Der dritte Spielabschnitt verlief wieder sehr offensivstark für die Baunacher. Auf Eggolsheimer Seite konnte vor allem Nachwuchsspieler Pfister dagegen halten, der zehn der vierzehn Punkte im Viertel für die Hausherren erzielen konnte. Auf Seiten der Mighty Pikes war das Scoring gut verteilt, vor allem im Fastbreak zeigten sich viele Spieler uneigennützig und bereiteten die Punkte eines Mitspielers vor. Dominik Passlack und Mehmet Uysal arbeiteten gut in der Defensive und belohnten sich oder auch die Mitspieler Geber und Ludwig in einigen schönen Szenen – 39:84 nach 30 Spielminuten.

Das gute Zusammenspiel blieb auch im letzten Viertel erhalten und dann war es Patrick Geber vorbehalten, die 100-Punkte-Marke zu knacken. Es war wieder ein Offensiv-Feuerwerk seitens der Mighty Pikes Baunach – das dritte Spiel in Folge mit dreistelliger Punkteausbeute! Das Endergebnis der Partie lautete 53:110, womit die Baunacher als Gegner für den BSC Saas Bayreuth kurz vor Weihnachten feststehen. Die genaue Zeit für das Spiel ist noch nicht bekannt, da die Mighty Pikes aber eine Klasse tiefer zu finden sind, werden diese mit dem Heimrecht in das Spiel gehen können. Nächstes Wochenende, am 10.11. um 14 Uhr, geht es zum nächsten Bezirksligaspiel nach Strullendorf zu den Regnitztal Baskets III, die man schon aus der ersten Pokalrunde kennt. Dann geht es wieder um etwas Zählbares für die Tabelle und die Mannschaft ist hochmotiviert, auch in der Liga die Leistungen der letzten Wochen zu wiederholen oder gar zu verbessern! Die Mighty Pikes freuen sich auch auswärts über Zuschauer, ein Dank geht noch einmal an die zahlreiche Unterstützung der Fans in Eggolsheim – bis zum nächsten Sonntag! Video-Highlights zum Pokalspiel wird es auf der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/mightypikesbaunach) noch geben, am Mittwoch kommt dort auch das nächste Spielerinterview online!

Für Baunach spielten: Mehmet Uysal (31 Punkte), Patrick Geber (20), Hüseyin Uysal (20), Florian Ludwig (17), Dominik Passlack (9), Paul Buch (8), Dennie Ha Sy (3), Sebastian Götz (2) und Johannes Neukam