logoproa logobrosebaskets
Depant GIESSEN 46ers Rackelos newsimage
15. Spieltag Saison 2019/2020
:
Baunach Young Pikes newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
12. Januar

Klare Niederlage in Gießen

Eine deutliche Niederlage mussten die stark ersatzgeschwächten Baunach Young Pikes bei den Gießen 46ers Rackelos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga einstecken. Vor 369 Zuschauern unterlagen sie mit 96:62 und rutschten damit auf den 5. Platz in der Tabelle zurück.

Obwohl die Gäste mit den verletzten Leon Bulic, Felix Edwardsson und Brandon Tischler sowie Meteo Seric und Moritz Plescher (Pokalspiel mit Brose Bamberg) gleich auf fünf aktuelle Leistungsträger verzichten mussten, konnten sie zu Beginn der Partie gut mithalten und bis zur 8. Spielminute (16:15) die Begegnung relativ ausgeglichen gestalten. Immer wieder gelang es Elias Baggette und Jekabs Beck den Weg zum Korb zu finden und abzuschließen. Dann allerdings konnte man den körperlich weit überlegenen Lischka (14 Punkte im ersten Viertel) nicht mehr unter Kontrolle bringen, sodass die Gießener mit einer 23:17 Führung in die erste Viertelpause gehen konnten.

Diesen Vorsprung bauten die Gastgeber zu Beginn des zweiten Abschnitts gleich auf 28:17 ausbauen, doch dann gelang es den Baunachern weiterhin vor allem durch Baggette (14 Punkte in der 1. Hälfte) zu punkten und die Begegnung war beim Halbzeitstand von 46:34 noch nicht verloren.

Nach dem Wechsel war es dann der Amerikaner Lohaus, der den Vorsprung der Hessen bis zur 25. Minute gleich auf 58:37 erhöhen konnte. Zwar wehrten sich die Young Pikes mit allen zur Verfügung stehenden Kräften, doch bis zum Ende des dritten Viertels war beim Stand von 75:46 schon eine Vorentscheidung gefallen, obwohl Nicolas Tischler in diesem Abschnitt zehn Punkte erzielt hatte. Zu deutlich war die körperliche Überlegenheit der Gastgeber gewesen (am Ende 43:15 Rebounds!), als dass noch große Hoffnung auf eine Wende bestand.

In den letzten zehn Minuten tat sich dann nicht mehr viel, denn die Schützlinge von Coach Mario Dugandzic konnten den Rückstand nicht mehr entscheidend verkürzen. Schon in der 34. Minute war beim Stand von 86:50 endgültig klar, wer als der Sieger den Platz verlassen würde, sodass beide Trainer auch ihren Bankspielern noch etwas Spielzeit geben konnten.

Der Baunacher Trainer analysierte nach dem Spiel: „Leider konnten wir nur eine Halbzeit mithalten. Die Gießener hatten eine tolle Wurfquote und wir konnten mit zu wenig firepower nichts gegen ihre Physis ausrichten. Die Reboundstatistik spricht da Bände. Dennoch kann ich den Jungs keinen Vorwurf wegen mangelnder Einstellung machen, wir hatten einfach zu wenig mitgebracht, um vor allem auswärts dagegenzuhalten. Trotzdem sind das für die ganz jungen Spieler wichtige Erfahrungen.“ Das wird sich sicherlich auszahlen, vielleicht schon am nächsten Samstag, wenn man in eigener Halle (19 Uhr) den Spitzenreiter aus Elchingen empfängt.

Gießen 46ers Rackelos: Lischka (23 Punkte/3 Dreier), Köpple (15/1), Lohaus (13), Pesava (11/1), Krämer (9), Uhlemann (9/1), Amaize (8), Schweizer (3/1), Osterwalder (3/1), Okpara.

Baunach Young Pikes: Baggette (18/1), N. Tischler (17/1), Beck (13), Heckel (10), Keppeler (2), Bergmann (2), Saffer, Brevet, Überall.