logoproa logobrosebaskets
Orange Academy newsimage
18. Spieltag Saison 2019/2020
:
Baunach Young Pikes newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
22. Februar

Baunach jubelt: Vorzeitig die Play-offs erreicht

Nach einer über weite Strecken starken Leistung besiegten die Baunach Young Pikes in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga die OrangeAcademy in Ulm überraschend mit 93:82 und schafften mit diesem Erfolg den Einzug in die Play-offs. Damit ist das Saisonziel der Baunacher bereits zwei Spieltage vor Abschluss der Hauptrunde erreicht, was nicht hoch genug einzuschätzen ist, schließlich fehlten der Mannschaft mit Nico Wolf und Kay Bruhnke während der gesamten bisherigen Saison zwei absolute Schlüsselspieler und musste man mit zahlreichen weiteren Verletzten durch die letzten Wochen und Monate kommen.

Auch in der traditionsreichen Kuhberghalle mussten die „jungen Hechte“ mit einigen Widrigkeiten zurechtkommen, denn das Team hatte wegen einiger Grippefälle während der Woche überhaupt nicht komplett trainieren können. Davon merkte man jedoch in der Anfangsphase nichts, denn man ging durch Mateo Seric und den in der 1. Hälfte überragenden Nicholas Tischler (16 Punkte) bis zur vierten Minute mit 10:4 in Führung. Dann jedoch wendete sich das Blatt und die Ulmer zogen nach vier Dreien von Krause und Ensminger mit 19:12 (8. Minute) davon. Auch mit einer Auszeit konnten die Baunacher nicht verhindern, dass die Gastgeber ihren Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels recht einfach auf 28:19 ausbauten.

Trotz einiger sehr deutlichen Worte in der Viertelpause wuchs die Führung die Gastgeber bis auf 34:21 (13.) an. In dieser Phase sah alles nach einem klaren Heimsieg aus, doch nun ging Coach Mario Dugandzic ein hohes Risiko ein, indem er den bereits mit drei Fouls belasteten Seric frühzeitig wieder aufs Feld beorderte und einige Anpassungen in der Verteidigung vornahm. „Wir haben im zweiten Viertel ein bisschen gepokert, als wir entschieden, Mateo trotz seiner Fouls wieder aufs Feld zu schicken und es hat sich hat sich für uns gut ausgezahlt. So sind wir im Spiel geblieben, beziehungsweise in Führung gegangen,“ bekannte der Baunacher Trainer nach dem Spiel. Schlagartig erhöhten die Oberfranken nun den Druck in der Verteidigung und ließen keine einfachen Punkte mehr zu. Mit einem 15:0 Lauf zogen sie vor allem durch Daniel Keppeler, der bis zum Schluss keinen Fehlwurf aus dem Feld zu verzeichnen hatte, bis auf 46:40 davon und gingen mit einem 48:45 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine über weite Strecken ausgeglichene und hart umkämpfte Partie, bei der es den Gastgebern bis zur 28. Minute gelang, zum 60:60 auszugleichen. Kapitän Marvin Heckel und Seric sorgten in der Schlussphase jedoch dafür, dass die Young Pikes mit einem knappen 69:65 in den letzten Abschnitt gehen konnten.

Bis zur 36. Minute (75:78) blieb dieser Vorsprung in etwa erhalten, dann verschaffte der erste Dreier von Moritz Plescher etwas Luft und nach einem Ballgewinn mit Korbleger durch Elias Baggette sorgten die Gäste beim Stand von 75:85 (36.) schon für eine gewisse Resignation auf der Tribüne. Diese Führung ließen sich die Gäste tatsächlich nicht mehr nehmen, sondern sie spielten souverän die Partie zu Ende, sodass sie nach dem Schlusspfiff mit ihren mitgereisten Fans ausgelassen feiern konnten. „Wir sind erstmal überglücklich über den Einzug in die Play-offs. Es war ein unglaublicher Kampf auswärts, vor allem im 2. Viertel nach dem schlechten Start. Dann in der zweiten Halbzeit war es in der fremden Halle einfach sehr schwer und du versuchst wirklich nur Angriff für Angriff dranzubleiben. Die Jungs haben das echt sehr gut gemacht. Jeder war sehr konzentriert, jeder hat seine Rolle hervorragend ausgeführt und am Ende muss man schon sagen, dass wir uns das durch großen Kampf wirklich erarbeitet und verdient haben, heute mit so einem Sieg in die Play-offs einzuziehen“, lobte Dugandzic nach dem Spiel. Jetzt besteht sogar die Chance, sich an den letzten beiden Spieltagen unter die ersten vier Plätze zu spielen und sich damit das Heimrecht in der Aufstiegsrunde zu sichern.

Baunach Young Pikes: Seric (24/4 Dreier), Tischler N. (18), Heckel (14/1), Baggette (12), Keppeler (11), Tischler B. (9/1), Plescher (5/1), Bulic, Saffer.

OrangeAcademy: Rosga (14/2, Ensminger (12/2), Krause (11/3), Philipps (10/1), Brezel (8), Krimmer (8), Milicic (7), Dialo (6), Großkopf (4), Stark (2), Petric, Krasovec.

Zuschauer: 340