ASV Cham newsimage
15. Spieltag Saison 2021/22
:
Baunach Young Pikes newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
27. Februar

Niederlage im Nachholspiel

In einem Nachholspiel vom 15. Spieltag unterlagen die ersatzgeschwächten Baunacher Basketballer beim bisherigen Tabellenletzten in Cham mit 88:76. Nach dieser enttäuschenden Leistung bleiben sie mit einer nun ausgeglichenen Bilanz auf dem 5. Platz.

newsimagedetail

Die Baunacher, die neben Schönbäck und Passarge (Einsatz für Regnitztal) auch auf Höllerl, Zilinskas und Krizanovic (verletzt oder erkrankt) verzichten mussten, begannen die Begegnung mit Dejan Lukac, Danas Kazakevicius, Noah Okah, Kristian Ortelli und Mehmet Uysal. Der Kapitän brachte sein Team gleich mit einem Dreier ins Spiel, doch Cham, das im Gegensatz zur Niederlage am Vortag gegen Leipzig (71:81) wieder auf  Pavel Vondra zurückgreifen konnte, glich ebenfalls per Dreier durch seinen Topscorer (9 Punkte bis zur Pause) aus und zwang Coach Gabriel Strack schon in der 3. Minute beim Stand von 11:3 zu einer Auszeit. Danach lief es für die jungen Hechte besser, die bis zur 6. Minute auf 13:12 verkürzen konnten. Da die Hausherren bis zum Ende des 1. Viertels 15 Freiwürfe zugesprochen bekamen (Baunach keinen!), zogen sie wieder auf 25:18 davon.

Zu Beginn des 2. Abschnitts verkürzten die Baunacher durch vier Punkte, doch nach einer schnellen Auszeit gelang es den „Luchsen“, ihre Führung bis zur 15. Minute durch Zierl und vor allem Major (12 Punkte) auf 35:24 auszubauen. Zur Pause leuchtete ein deutlicher Zwischenstand von 49:35 von der Anzeigetafel und es war klar, dass man nur mit einer deutlich verbesserten Abwehr eine Chance in der Oberpfalz haben würde.

Auch nach der Pause änderte sich zunächst wenig am Vorsprung der Hausherren. Zwar verlief die Partie jetzt relativ ausgeglichen, doch bis zur 25. Minute (64:51) hatte man kaum aufholen können. Erst in den letzten Minuten des 3. Viertels war es vor allem Danas Kazakevicius, der für sein Team bis zum 69:59 nach 30 Minuten verkürzen konnte.

Dennoch sah es im Schlussviertel lange Zeit nach dem ersten Sieg der Chamer aus, denn bis zur 38. Minute (81:71) blieb es bei ihrem Vorsprung. Doch fünf Punkte von Kazakevicius innerhalb einer Minute machten die Begegnung beim Stand von 81:76 plötzlich wieder spannend. Ein Dreier von Kamm aber sorgte für Ernüchterung auf der Bank der jungen Gästemannschaft und sicher verwandelte Freiwürfe von Pryszcz besiegelten die unerwartete 88:76 Niederlage der Young Pikes.

Coach Strack war dementsprechend auch sehr enttäuscht: „Wir hatten heute den schwächsten Kader der Saison, da Corona uns im Moment lahmlegt. Das ändert aber nichts. Diese Niederlage steht symptomatisch für ein ganz wichtiges Thema: Wenn ich etwas Großes erreichen will, muss ich großen Einsatz bringen. Mit lauter 15-Jährigen ein Spiel in der 2. Regionalliga zu gewinnen, ist sehr schwer, egal gegen welches Team. Diese Jungs müssen verstehen, dass ihnen niemand etwas schenken wird und sie alles, was sie in sich tragen, auf dem Feld lassen müssen, um zu gewinnen. Wir haben im 4. Viertel hart gekämpft. Wenn dies aber die ersten 25 Minuten nicht geschieht, hätten wir uns das auch sparen können. Wir hätten dieses Spiel heute gewinnen müssen. Es gibt keine Entschuldigung. Einen Spieler muss ich, was ich sonst nie tue, ausklammern. Die Leistung, die Fynn Kargerer heute in seinem 2. Seniorenspiel gezeigt hat, war kämpferisch von der ersten bis zur letzten Sekunde atemberaubend.“

ASV Cham: Vondra 19 Punkte/1 Dreier, Pryszcz 19/1, Major 18/2, Kamm 11/3, Zierl 11, Wieser 9, Koller 1, Klauk, Baygin

Baunach Young Pikes: Kazakevicius 27, Uysal 14/2, Lukac 13/1, Ortelli 13/1, Kagerer 4, Bilic 3/1, Okah 2, Fösel, Pisacane, Kasche.

2. Regionalliga Nord

ASV Cham – Baunach Young Pikes     88:76