Baunach Young Pikes newsimage
22. Spieltag Saison 2021/22
:
DJK Neustadt a.d. Waldnaab newsimage
« zurück zur News Übersicht
Mail
19. März

Mühsamer Heimsieg für die jungen Hechte

Mit einem wichtigen 87:79 Sieg gegen die DJK Neustadt a. d. Waldnaab beendeten die Baunach Young Pikes die Serie von vier Heimspielniederlagen und kehrten zurück in die Erfolgsspur. Lohn für diesen Arbeitssieg war ein großer Sprung in der Tabelle vom zehnten auf den fünften Platz.

Die Oberpfälzer mussten auf einige Leistungsträger verzichten, dafür war aber ihr Coach Stefen Merkl nach überstandener Virusinfektion wieder mit an Bord. Der sah nach einem guten Baunacher Start (11:5) ein lange Zeit ausgeglichenes erstes Viertel (23:20, 8. Minute), bevor die Gastgeber in der Schlussminute doch etwas Abstand zwischen sich und dem Gegner schaffen konnten. Mit einem 32:25 Vorsprung ging es in die erste kleine Pause, wofür vor allem Noah Okah und Kristian Ortelli gesorgt hatten.

Ähnlich gestaltete sich der Verlauf des zweiten Abschnitts: Bis zur 18. Minute blieb diese Führung beim Stand von 45:37 erhalten, doch dann gelang es erneut, den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 52:40 auszubauen. Diesmal war es Mehmet Uysal, der für die Mehrzahl der Punkte gesorgt hatte.

Wer nach dem Seitenwechsel nun mit einem lockeren Heimsieg gerechnet hatte, musste sich eines Besseren belehren lassen, denn immer wieder gestatteten die Hausherren den Oberpfälzern sich freie Würfe herauszuarbeiten, was vor allem Tobi Merkl und Sardgon mit insgesamt zehn Dreiern ausnützten, um den Rückstand nicht größer werden zu lassen. So war beim Stand von 70:57 nach 30 Minuten noch alles drin.

Im letzten Viertel wurde die Partie dann noch einmal spannend. Bei Baunach punktete nur noch Ortelli in den ersten sechs Minuten, sodass die DJK bis auf 78:72 verkürzen konnte, wobei einige vergebene Würfe von der Freiwurflinie den Gastgebern noch entgegenkamen. Erst in den letzten Minuten der Begegnung agierten die Young Pikes wieder etwas konzentrierter und Danas Kazakevicius war es jetzt, der die nötigen Punkte in der gegnerischen Zone erzielte und den Sieg unter Dach und Fach brachte. Dementsprechend kritisch ordnete Coach Gabriel Strack den Sieg ein: „Es war die erwartete Wundertüte. Diesmal haben einige wichtige Spieler bei Neustadt gefehlt. Offensiv war unsere Leistung in Phasen ordentlich, aber defensiv werde ich mir Mühe geben müssen, beim Video gute Szenen zu finden. Am Ball war unsere Verteidigung teilweise okay, aber in der Team-Defense abseits des Balles waren wir heute nicht gut und „okay“ genügt unserem Anspruch nicht. Ein Sieg bleibt dennoch ein Sieg, war aber in dieser Konstellation auch Pflicht.“

Baunach Young Pikes: Ortelli 22 Punkte/2 Dreier, Kazakevicius 21, Okah 12, Höllerl 10/1, M. Uysal 8, Zilinskas 8/1, Bilic 4, H. Uysal 2, Mausolf, Krawczyk, Kasche, Kagerer.

DJK Neustadt: Merkl 34/6, Sardgon 16/4, Aßheuer 15, Meißner 5, Tricot 3/1, Derman 3, Oliver 3, Wolfram, Archer.

2. Regionalliga Nord

Baunach Young Pikes – DJK Neustadt a. d. Waldnaab  87:79